Aktuell Bau GmbH

Wer ein Fertighaus in Köln plant, der ist gut beraten, vor dem Hausbau der Fertighauswelt Köln einen Besuch abzustatten. 21 Musterhäuser repräsentieren die Vielfalt und das technische Know how von Fertighäusern. Der Bundesverband Deutscher Fertigbau hat das Areal in Frechen vor einem Jahr in Betrieb genommen und zieht jetzt eine positive Bilanz: Seit Eröffnung schauten mehr als 70.000 Menschen bei der Fertighauswelt Köln vorbei.

Die Fertighauswelt Köln war vor einem Jahr in Frechen eröffnet worden – Bauinteressenten finden dort 18 Musterhäuser der namhaften Fertighaushersteller vor. In Köln ist nach Angaben des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau (BDF) das technologische Flaggschiff der Fertigbau-Industrie entstanden. Ein Grund für das große Interesse an einem Fertighaus in Köln ist das Thema Energieeffizienz, sagt der BDF. So präsentieren Fertighaushersteller wie Schwörer, Luxhaus, Weberhaus oder Schwabenhaus ausgereifte Konzepte eines Plus-Energiehauses. „Die Perspektive, vom Energieverbraucher zum Energieerzeuger und damit unabhängiger von steigenden Strom- und Gaspreisen zu werden, fasziniert viele Bauherren“, sagt der BDF. Der Verband bezeichnet die Fertighauswelt in Köln zur attraktivsten Musterhaus-Ausstellung Deutschlands.

Das Ergebnis des ersten Geschäftsjahres der Fertighauswelt Köln kann sich sehen lassen: Zu den anfänglichen 18 Musterhäusern kamen im Jahr 2012 drei weitere Fertighäuser hinzu. Der Umsatz der Fertighauswelt beläuft sich in ihrem ersten Jahr auf 25 Millionen Euro. „Seit ihrer Eröffnung Ende September 2011 haben rund 70.000 Bauinteressierte die Fertighauswelt Köln besucht“, sagt Dr. Frank Gussek, der Vizepräsident des Bundesverbandes Deutscher Fertigbau. Vor einem Jahr hatte sich der Verband 50.000 Besucher als Zielmarke gesetzt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here