Ein eigenes Haus am Stadtrand in grüner und ruhiger Lage: Das ist der Traum vieler Deutscher, wie aus der Wohnraumstudie 2013 hervorgeht. Die Interhyp AG, Deutschlands größter Vermittler für private Baufinanzierungen, sagt, dass sich die Mehrheit der Befragten nach einem Häuschen in einer Wohnsiedlung sehnt. Befragt wurden 1.769 Bundesbürger vom IMWF – Institut für Management- und Wirtschaftsforschung.

Gut 35 Prozent aller Bundesbürger bezeichnen ein Einfamilienhaus als ihr Traumhaus. Weitere elf Prozent würden gern in einem Energiesparhaus leben, zehn Prozent in einem Landhaus. Und acht Prozent aller Bundesbürger wünscht sich einen barrierefreien Bungalow. Immerhin sieben Prozent zieht eine moderne Stadtwohnung dem Leben auf dem Lande vor. Villa, Penthouse oder Altbauwohnung hingegen stehen ganz hinten auf der Beliebtheitsskala, wie die Interhyp AG mitteilte.

Befragt nach beliebten Wohnlagen, antworteten 23 Prozent, dass sie gerne in einer ruhigen, familienfreundlichen Wohnsiedlung am Stadtrand leben möchten. 18 Prozent hingegen zieht es eher ans Meer, 16 Prozent würden sich gerne häuslich direkt an einem See niederlassen. Jeder Zehnte liebt hingegen das urbane Leben und zieht die Großstadt vor. Im Schnitt sollte das Traumhaus 136 Quadratmeter Platz bieten. Auf der Wunschliste in Sachen Ausstattung stehen der Studie zufolge eine moderne Einbauküche (83 Prozent), eine energiesparende Isolierung (79 Prozent), ein Gäste-WC (79 Prozent), eine Garage (78 Prozent) sowie ein Garten (76 Prozent).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here