Leipziger Hausbesitzer mögen ihre eigenen vier Wände – nur wenige würden sich vin ihrem lieb gewonnen Massivhaus oder Fertighaus wieder trennen. Und damit sind die Leipziger im Trend. Denn einer neuen Trendstudie des Immobilien- und Finanzierungsvermittlers PlanetHome AG zufolge würden nur 15 Prozent aller Deutschen ihre Immobilie derzeit verkaufen. Demzufolge würden 36 Prozent der 1.180 Befragten ihr Wohneigentum gar nicht veräußern wollen.

Der Studie zufolge ist zwar die Hälfte der Befragten dafür, Haus und Hof zu verkaufen. Da die Immobilienpreise aber weiter kräftig anziehen und steigen, wollen die meisten Immobilienbesitzer mit diesem Schritt noch warten. Nach Ansicht der PlanetHome AG sollte man aber bei älteren Objekten durchaus differenzieren. Weil bei vielen Gebäuden eine Art Sanierungs- und Modernisierungsstau herrsche, entstünde im Laufe der Zeit die Notwendigkeit, Geld in entsprechende Arbeiten zu investieren. Wer über diese Mittel nicht verfüge, sollte über den Verkauf seiner Immobilien nachdenken.

Ein Verkauf lohnt sich nach Angaben von PlanetHome auch bei weniger gefragten Lagen. „Die Nachfrage ist zwar hoch, aber sie konzentriert sich sehr auf wirtschaftsstarke Standorte. Wer Objekte in Randlagen besitzt, sollte über eine Veräußerung nachdenken“, sagt Robert Anzenberger, Vorstand von PlanetHome. „Viele Eigentümer sind mit ihren Immobilien nicht wirklich zufrieden, scheuen sich aber vor dem Verkauf. Dabei böte die Veräußerung die Möglichkeit, ein neues, passenderes Objekt zu finden.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here