Aktuell Bau GmbH

Einrichtungstipps für das Dachgeschoss

velux_homeoffice_270px_72dpi  Arbeitszimmer, Fitnessraum oder Wellness-Lounge ziehen ins Dachgeschoss. Hier findet sich Raum, um Wohnwünsche zu verwirklichen. Durch den Einbau von Fenstern mausern sich düstere Dachböden zum Platz an der Sonne – mit viel Tageslicht, frischer Luft und Ausblick. So entsteht attraktiver Wohnraum mit zahlreichen Nutzungsmöglichkeiten. Dabei unterstützt eine clevere Einrichtung die Vorzüge des Obergeschosses und nutzt den Raum unter den Dachschrägen optimal aus.
 

Durch ihre ruhige Lage eignet sich die Etage unter dem Dach optimal als Arbeitszimmer. Allerdings ist ausreichender Stauraum für Bücher, Akten und Unterlagen gefragt. Eine preiswerte Lösung sind offene Regale aus einzelnen Ablageböden, die unterschiedlich lang zugeschnitten werden können. So fügen sie sich passgenau in die Dachschräge ein. Der Schreibtisch am Dachfenster profitiert von der hohen Lichtausbeute – sie ist bis zu dreimal höher als bei vertikalen Fenstern. Dabei darf der Schreibtisch die Fensteröffnung nicht behindern. Schwingfenster mit Obenbedienung eignen sich besonders.Fit und relaxt im DachgeschossWarum zum Sport in den Keller gehen? Der Fitness-Raum unter dem Dach eröffnet ganz neue Ausblicke. Trittschalldämpfende Bodenbeläge, Akustikputz oder Gummimatten bewahren die Hausbewohner in den tieferen Etagen vor einem zu hohen Lärmpegel. An den Wänden vergrößern flächige Wandspiegel den Raum optisch und dienen dem Sportler zur Kontrolle seiner Bewegungsabläufe. Große Dachfenster sorgen für ein gesundes Raumklima. Setzen Bewohner auf eine automatische Dachfenster-Lösung, können sie sich ganz auf ihr Training konzentrieren. Denn das Lüften übernehmen die Fenster selbst und befördern die feuchte Luft bei schweißtreibenden Übungen ins Freie.Sauna unterm DachIst der Boden des Dachgeschosses ausreichend tragfähig und ein Wasseranschluss gelegt, spricht nichts gegen eine Wellness-Oase. Vor allem die gute Belüftung spricht für das private Spa im oberen Geschoss. Platziert man die Badewanne unter der Dachschräge, nutzt sie den Raum voll aus. Die Sauna sollte hingegen an einer senkrechten Wand installiert werden um Hitzestauungen zu vermeiden. Unter den Dachfenstern können Ruheflächen mit viel Lichteinfall für das tägliche Sonnenbad entstehen. Hier schützen Faltstores und Sichtschutz-Rollos vor ungewollten Blicken und regulieren den Lichteinfall ganz nach Wunsch.Velux-Partner in der Region HannoverVelux Deutschland GmbHGazellenkamp 16822527 HamburgHotline: 0180 / 333 33 99E-Mail: info@velux.deHomepage von VeluxDas könnte Sie ebenfalls interessieren:„Cool“ durch den SommerGratis-Energie vom DachFußbodenheizung – welcher Bodenbelag ist geeignet? 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here