Aktuell Bau GmbH

Die Energiewende hat auch die Hausbesitzer in Köln erreicht: Die Frage, wie man in Massivhaus oder Fertighaus Energie sparen kann, ist aktueller denn je. Doch: Nur wenige Eigenheim- oder Mehrfamilienhausbesitzer am Rhein setzen ihre Vorhaben, Kosten zu senken, in die Tat um. Das geht aus dem aktuellen Modernisierungsbarometer für Hausbesitzer 2012 hervor, der jetzt vom Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik e.V. veröffentlicht wurde. Lediglich 19 Prozent der bundesweit 1.001 befragten Haushalte haben an, in den zurückliegenden zwei Jahren ihre alten Wärmeerzeuger gegen neue, energieeffiziente Heizungsanlagen getauscht zu haben.

Damit klafft zwischen Anspruch und Wirklichkeit eine Lücke: Während Hausbesitzer zögerlich damit sind, Modernisierungsvorhaben umzusetzen, sind der Umfrage zufolge 94 Prozent der Befragten der Meinung, grundsätzlich weniger Energie verbrauchen und damit langfristig Einsparpotentiale nutzen zu wollen. „Dass man mit intelligenter Technik auch nachhaltig die Umwelt schonen und beim eigenen Energieverbrauch deutlich sparen kann, zeigt das Informations- und Serviceportal intelligent-heizen.info .

Das Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik kommt zu dem Schluss, dass die Deutschen die Frage nach der Optimierung ihrer Heizungsanlage vernachlässigen. „Denn nach wie vor unterschätzt ein Großteil der deutschen Hausbesitzer, welches Optimierungspotenzial in ihren Heizungskellern steckt: 87 Prozent der Befragten sehen keinen Anlass zu Sanierungsarbeiten an ihrer Heizungsanlage.“

Das Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik kommt zu dem Schluss, dass die Deutschen die Frage nach der Optimierung ihrer Heizungsanlage vernachlässigen. „Denn nach wie vor unterschätzt ein Großteil der deutschen Hausbesitzer, welches Optimierungspotenzial in ihren Heizungskellern steckt: 87 Prozent der Befragten sehen keinen Anlass zu Sanierungsarbeiten an ihrer Heizungsanlage.“

Das Informations- und Serviceportal intelligent-heizen.info enthält zahlreiche Informationen für Hausbesitzer, wie sie ein individuelles Energiekonzept für ihren eigenen Heizungskeller entwickeln können. Dafür steht auf der Startseite des Portals ein Heizungsmodernisierungs-Fahrplan bereit. Gleichzeitig gibt es dort auch Checklisten.

Das könnte Sie auch interessieren:

Land stellt Geld für Häuser in Köln zur Verfügung

Informationen zum Thema Energieeffizienz in Köln

Mehr Energieeffizienz durch zukunftssichere Elektroinstallationen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here