schwoerer_mh_fellbach_270px_72dpi
Hinter dem Erscheinungsbild des Schwörer-Musterhauses in Fellbach bei Stuttgart verbirgt sich eine Fülle origineller Gestaltungsideen hinsichtlich Fassadengestaltung, Grundriss und Einrichtung. Als KfW-Effizienzhaus 55 konzipiert, setzt das Unternehmen bei diesem Haus seine Linie „Ästhetik trifft Technik“ fort.

Das Haus mit Satteldach und Lamellenfassade aus Douglasienholz fällt durch die großen, teilweise Über-Eck angeordneten Fensterflächen im Erdgeschoss und den vollverglasten Südgiebel auf. Der dezente Balkon mit kaum wahrnehmbarem Glasgeländer unterstreicht die moderne Komponente der Fassadengestaltung.

Das Musterhaus ist kein Prototyp, die konstruktiven Details beruhen auf der jahrelangen Erfahrung des schwäbischen Herstellers und einer erfolgreichen Verzahnung der firmeneigenen Entwicklungsabteilung mit der Produktion. Die Schwörer-Frischluftheizung beinhaltet eine kontrollierte Lüftung mit Wärmerückgewinnung, Kleinstwärmepumpe und Direktheizelemente. Unterstützt wird das System durch eine Brauchwasserwärmepumpe und eine Photovoltaikanlage auf dem Dach. Für solare Gewinne sorgen die großen Glasflächen. An der Nord- und Ostseite vermindern schmale Fensterbänder übermäßigen Wärmeverlust über die Gebäudehülle.

Wohnen auf neuen Wegen

So unterschiedlich die Lebensgewohnheiten seiner Bewohner, so flexibel sind die Nutzungsmöglichkeiten dieses Hauses – und zwar in einem Maß, dass die Räume nicht mehr nur einer Funktion zugeordnet werden können. So verschwinden etwa in der „Küche“ die Einbauschränke flächenbündig in der Wand und sind als solche gar nicht mehr erkennbar. Die Kochinsel wandelt sich zum Kommunikationszentrum am „Runden Tisch“, Herd und Spüle sind scheinbar Nebensache.

Der offene Wohnbereich ist gleichzeitig Kaminzimmer und Kulisse für festliche Tafelfreuden, zudem beinhaltet er eine Bibliothek. Damit der Raum nicht durch Bücherwände erschlagen wird, stehen die Regale senkrecht zur Wand. Ein halbhoher Raumteiler grenzt diesen Teil des Wohnens zum Essbereich ab.

Technische Finessen

Passend zum Understatement der Inneneinrichtung wirkt auch die zukunftsweisende Haustechnik im Verborgenen. Es gibt im Haus kaum Schalter oder Bedienelemente. Das Musterhaus verfügt über eine EIB Bus Installation und wird über ein Display zentral vom Arbeitszimmer im Erdgeschoss aus gesteuert – ob Beleuchtungsszenarien, Anwesenheitssimulation, Außenbeleuchtung oder die Steuerung der Einzelraumtemperatur.

Die Außenjalousien arbeiten automatisch über eine Wetterstation, die sich nach den Licht- und Wetterverhältnissen richtet. Die Glaslamellen des Stebler-Daches werden ebenfalls über das BUS-System gesteuert und damit auch die Luftzufuhr. Selbstverständlich schließt sich das Dach bei Regen von selbst.

SchwörerHaus in der Region Stuttgart

Eigenheim- und Gartenausstellung
Höhenstraße 21
70736 Fellbach bei Stuttgart

Tel.: 0711 / 52 82 627
Fax: 07 11 / 52 27 15

E-Mail: info@schwoerer.de
Homepage der SchwörerHaus KG

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:Wenn ein Haus das Klima schütztEnergieeffizient vom Keller bis zum DachLangfristige Werte schaffen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here