Aktuell Bau GmbH

Der Immobilienmarkt in Hamburg hat ein schwieriges Jahr hinter sich. Wie aus dem jetzt vom Senat vorgelegten Immobilienmarktbericht hervorgeht, gab es vor allem im Zusammenhang mit Ein- und Zweifamilienhäusern und Eigentumswohnungen heftige Dämpfer – im Vergleich zum Vorjahr wurde deutlich weniger Wohneigentum geschaffen.

Neue Eigentumswohnungen sind teuer

Ausgewertet wurden von der Stadt Kaufverträge über hamburgische Grundstücke. Danach sank die Zahl der verkauften Grundstücke, Wohnungen und Häuser in Hamburg um fünf Prozent. 2011 wurden in Hamburg vier Prozent weniger Ein- und Zweifamilienhäuser verkauft; die Zahl der neu gebauten Eigentumswohnungen ging um zwei Prozent zurück.

Interessant ist auch ein Blick auf die Grundstückspreise in Hamburg: So stiegen die Preise für frei stehende Einfamilienhäuser um zehn Prozent an. Mittelreihenhäuser stiegen um zwölf Prozent. Die Quadratmeterpreise für Mehrfamilienhäuser lagen 2011 durchschnittlich bei rund 1.700 Euro pro Quadratmeter. Der ausführliche Immobilienmarktbericht Hamburg kann für 40 Euro beim Landesbetrieb Geoinformation und Vermessung angefordert werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here