02_mit_wem_finanzieren
Nicht nur Großkonzerne bieten immer höhere Preise für Immobilien – auch private Häuslebauer treiben die Nachfrage. Folge: 2014 sollen die Preise am deutschen Wohnungsmarkt nochmals um fünf Prozent gestiegen sein. Eine Blase? „Nein, aber …“, sagt die Bundesbank.

Wohnimmobilien haben sich 2014 offenbar nochmals deutlich verteuert. Das Preisbarometer des Verbands Deutscher Pfandbriefbanken (VDP) weist einen Anstieg von fünf Prozent aus, wie der VDP mitteilte. Dies sei der fünfte Anstieg in Folge und der größte seit Beginn der Datenerhebung 2003 gewesen. „Die Nachfrage nach Wohn- und Gewerbeimmobilien ist ungebrochen“, sagte Verbandschef Jens Tolckmitt.
Dass der Trend auf absehbare Zeit abebbt, glaubt Tolckmitt nicht. Wegen der niedrigen Zinsen und der stabilen Konjunktur seien Anleger weiterhin an deutschen Immobilien interessiert. „Hält die Nachfrage unvermindert an, werden die Preise weiter anziehen.“
Keine Blase – aber „teils deutliche Überbewertungen“
Auch die Bundesbank berichtete in ihrem Monatsbericht von einem weiteren Preisauftrieb. Allerdings weichen die Zahlen von denen des VDP ab. So sei die Teuerung diesmal schwächer ausgefallen als 2013 – vor allem bei Stadtwohnungen. Die Preise für Einfamilienhäuser in den Ballungsräumen hätten dagegen „weiterhin kräftig anzogen“.

Dass die Nachfrage insgesamt nachgelassen habe, liege daran, dass sich Wohneigentum in den zurückliegenden Jahren teils kräftig verteuert habe. Zudem seien 2014 deutlich mehr neue Häuser und Wohnungen fertig geworden als 2013 – die Nachfrage trifft inzwischen also auf ein entsprechendes Angebot.
Umstritten bleibt, ob sich der deutsche Immobilienmarkt in einer Preisblase befindet. „Für Deutschland als Ganzes ist nach wie vor keine substanzielle Überbewertung von Wohneigentum erkennbar“, schreibt die Bundesbank. Allerdings: In den Städten seien die Preise „teils immer noch deutlich überbewertet“.

Mehr Informationen finden Sie hier:

VDP Verband Deutscher Pfandbriefbanken
Georgenstraße 21
10117 Berlin
Telefon: +49 30 20915-100
E-Mail: info@pfandbrief.de

Das könnte Sie auch interessieren:
Aktuelle Angebote an Baugrundstücken
Baufinanzierungsvarianten
Alternativen bei der Baufinanzierung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here