Aktuell Bau GmbH

Die bei Ostseeurlaubern sehr beliebte „Märchenpension“ nahe Heiligendamm setzt in Sachen Strom und Wärme auf erneuerbare Energien. Ein 30 Quadratmeter großer Sonnenkollektor auf dem Dach des Gebäudes und eine Gasbrennwerttherme versorgen die Unterkunft ab sofort kostengünstig und umweltfreundlich mit effizienter Energie. Zum Einsatz kommt dabei sogenannte Hybrid-Heiztechnik der bayerischen Firma Eisenbeiß Solar AG. Dabei werden Photovoltaik und Solarthermie miteinander vereint.

Neue Wege bei der Wärme- und Stromversorgung geht die „Märchenpension“ am Börgerende nahe Heiligendamm. Aus der Kraft der Sonne wird das Heizsystem gespeist. Solarthermie und Photovoltaik sorgen dafür, dass die vier Pensionszimmer und vier Ferienwohnungen nahe der Ostsee umweltfreundlich mit Warmwasser und Strom versorgt werden. Die gesammelte Energie gelangt in die zentrale Anlage und kann in Schichtenspeichern unter anderem zu warmem Wasser beitragen. Reicht die Sonnenwärme nicht aus, kann die Gasbrennwerttherme in Betrieb gehen und die Arbeit übernehmen.

Die Hybrid-Heizanlage mit dem Namen Thermicom zählt zu den jüngsten Entwicklungen im Hause Eisenbeiß Solar AG. Chefentwickler Stephan Eisenbeiß ist stolz auf die Innovation: „Unser Ziel war schon immer der Brückenschlag zwischen den Technologien“, sagt Eisenbeiß. „Wer sich für die Sonne als umweltfreundlichen Energielieferanten für die Stromerzeugung entscheidet, darf bei der Wärmeversorgung nicht allein auf konventionelle Energiequellen setzen.“ Gerade hier bringe der Einsatz moderner Hybridtechnik in Verbindung mit thermischen Kollektoren ein Einsparpotenzial von bis zu 60 Prozent.

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here