Aktuell Bau GmbH

Bei der Suche nach einem Haus in Sachsen steht die Lage des Grundstücks häufig im Fokus: Allerdings haben Bauherren kaum Möglichkeiten, sich über ein mögliches Risiko etwa durch Überschwemmungen zu informieren. Der Freistaat Sachsen und der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft haben jetzt ein Portal freigeschaltet, mit dessen Hilfe sich Interessierte das Überschwemmungsrisiko für bestimmte Wohngegenden anzeigen lassen können. Informiert wird zudem unter ZÜRS public über weitere Risiken – etwa Starkregen- Sturm oder Blitzschlag. „Mit ZÜRS public erkennen die Sachsen das Naturgefahrenrisiko auf einem Blick und können es dadurch besser bewerten“, sagt Bernhard Gause vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

Regional unterschiedliches Naturgefahrenrisiko

Die Informationen sind nach Angaben des GDV verständlich zusammengestellt. Sie sollen den Menschen im Land Sachsen das Naturgefahrenrisiko bewusst machen und sie motivieren, rechtzeitig Schäden vorzubeugen – etwa durch so genannte verhütende Maßnahmen. „Jeder soll sich schnell und ohne Vorkenntnisse informieren können“, sagt Bernhard Gause vom GDV. Eigens für ZÜRS public werden alle hochwasserrelevanten Daten des Freistaates Sachsen und der deutschen Versicherungswirtschaft zusammengeführt.

ZÜRS public gibt es zunächst nur in Sachsen als Testversion. Ist die Einführungsphase erfolgreich beendet, soll das System auch in anderen Bundesländern abrufbar sein. Ziel ist es dem GDV zufolge, dass über ein eigenes Internetportal in Zukunft bundesweit entsprechende Daten abrufbar sind. Die Abkürzung ZÜRS steht für Zonierungssystem für Überschwemmung, Rückstau und Starkregen und ist ein geografisches Informationssystem der deutschen Versicherungswirtschaft.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here