Aktuell Bau GmbH

ausstellung-messe2  Nie war das Thema Hausbau in Berlin und Brandenburg so aktuell wie jetzt: Angesichts niedriger Zinsen für Baukredite und steigender Mieten in Berlin lohnt sich für viele Familien der Umzug ins eigene Haus. Weil die meisten Wohnungsmieter jedoch noch nie ein Einfamilienhaus geplant und gebaut haben, ist der Informationsbedarf groß. Die Hausmesse „Häuserwelten & Energie“ bietet am 11. und 12. Oktober nicht nur eine erste Orientierung für angehende Bauherren. Vor Ort können die Besucher im Postbahnhof am Ostbahnhof an beiden Tagen zwischen 11 und 18 Uhr umfangreiche Informationen sammeln, mit Baufinanzierern, Hausbauunternehmen, Energieberatern und Verbraucherschützern ins Gespräch kommen. Mit mehr als 130 Ausstellern werden so viele Firmen und Experten wie noch nie auf Berlins und Brandenburgs größter Immobilienmesse vertreten sein, wie Messeveranstalter Jan Schwalme sagt.
16.000 freie Baugrundstücke in Berlin und Brandenburg

Planung und Bau eines Einfamilienhauses sind ein in der Regel über mehrere Monate dauernder Prozess. Denn ausgehend von den Wünschen der künftigen Hausbesitzer müssen unzählige Fragen geklärt werden. Der wichtigste Punkt ist die Finanzierung von Einfamilienhaus und Grundstück. Wie groß der Traum vom Haus ausfällt, hängt in erster Linie von den finanziellen Voraussetzungen der Bauherren ab. Eine erste Orientierung hierzu bieten die auf der Hausmesse „Häuserwelten & Energie“ vertretenen Baufinanzierer. Neben unabhängigen Anbietern werden erstmals auch die Experten der Berliner Sparkasse mit Beratern dabei sein. Darüber hinaus stehen an die 16.000 freie Baugrundstücke zur Auswahl. Früh sollte auch eine Entscheidung darüber fallen, ob es ein Haus in Massivbauweise oder ein Fertighaus sein soll. Stark im Kommen sind zudem Blockhäuser oder Einfamilienhäuser in klassischer skandinavischer Bauweise. Auf zwei Etagen werden neben bundesweit aktiven Anbietern auch regionale, inhabergeführte Hausbauunternehmen vertreten sein. Ergänzt wird das Angebot durch freie Planer und Architekten, die ganz individuelle Hausentwürfe umsetzen. Erstmals ist es auch möglich, sich auf der Immobilienmesse im Postbahnhof Grundrisse erstellen zu lassen.

Ein großes Augenmerk wird auch auf die Themen Haustechnik und Energieeffizienz gelegt: Angesichts steigender Energiekosten beraten Experten, wie man auf Dauer die Kosten für Strom, Heizung und Warmwasser niedrig halten kann. Viele Hausbauunternehmen bieten zudem Konzepte sogenannter Plus-Energiehäuser: Sie erzeugen mit Hilfe von Photovoltaik oder Windkraft mehr Energie als benötigt wird. Der Überschuss kann unter anderem dazu genutzt werden, Elektroautos mit Strom zu versorgen. „Damit angehende Hausbesitzer nicht den Überblick verlieren, bietet das Online-Ratgeberportal Bauratgeber Deutschland eine Vielzahl kostenloser Checklisten an“, sagt Messeveranstalter Jan Schwalme. Wer möchte, kann sich diese bereits vor dem Messebesuch im Internet unter www.bauratgeber-deutschland.deherunterladen.

Bauexperten bereichern Vortragsprogramm

Abgerundet wird die Immobilien- und Hausmesse durch ein Vortragsprogramm: Architekten, Energieberater, Baufinanzierer und Hausplaner geben in kurzen Referaten wertvolle Tipps in Sachen Hausbau, Hausplanung und Energieeffizienz. Darüber hinaus liefern Verbraucherschützer Informationen, worauf man in jedem Fall achten sollte, um pünktlich und ohne Ärger ins neue Einfamilienhaus zu ziehen.

Die Hausbaumesse „Häuserwelten & Energie“ ist am 11. und 12. Oktober 2014 jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 10 Euro, Kinder haben freien Eintritt. Zum Messeservice gehören eine kostenlose Kinderbetreuung, Checklisten, ein informativer Katalog für jeden Besucher sowie kostenfreie Parkplätze.

Informationen zur Messe „Häuserwelten & Energie“

Datum: 11./12. Oktober 2014, 11 bis 18 Uhr
Ort: Postbahnhof am Ostbahnhof, Straße der Pariser Kommune 8, 10243 Berlin
Service: barrierefreier Zugang, kostenlose Parkplätze sowie Kinderbetreuung
Eintritt: 10 Euro inkl. Messekatalog, Kinder haben freien Eintritt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here