Aktuell Bau GmbH

Immobiliendarlehen sind so günstig wie seit Jahrzehnten nicht mehr. Zehnjahreskredite mit einem Zinssatz unter 2,4 Prozent sind keine Seltenheit. Dennoch sollten zukünftige Bauherren nicht blauäugig an den Kreditantrag heran gehen. Wer sich für ein Darlehen interessiert, muss einige Regeln beachten und sich vorher gut informieren, rät die Interhyp AG, Deutschlands größter Vermittler für private Baufinanzierungen.

Bevor der Antrag für das Darlehen gestellt wird, muss der Bauherr die Höhe des Eigenkapitals kalkulieren. Das Eigenkapital sollte mindestens 20 Prozent der Bausumme ausmachen. Trotz möglichst hohem Anteil an Eigenkapital muss der Bauherr noch in der Lage sein, von seinen monatlichen Einkünften die Zinsen und die Tilgung zu zahlen. Deshalb darf die monatliche Rate 40 Prozent des Nettoeinkommens nicht übersteigen.
Günstig ist es ebenfalls, die Zinsen über viele Jahre festzuschreiben. „Der Zinsaufschlag einer fünfzehnjährigen im Vergleich zur zehnjährigen Zinsbindung liegt bei etwa 0,5 bis 0,7 Prozentpunkten. Dafür bekommt man viel Planungssicherheit“, sagt Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG. „Auch wer Zinsen für mehr als zehn Jahre festschreibt, kann nach zehn Jahren vorzeitig kündigen, das ist gesetzlich geregelt“, erklärt Michiel Goris. Zudem ist es ratsam eine hohe Tilgung von mindestens zwei Prozent der Zinsen zu Darlehensbeginn zu wählen. So ist gewährleistet, dass der Kreditnehmer beim Eintritt in die Rente schuldenfrei ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here