Aktuell Bau GmbH

Bereits zum Weihnachtsgeschäft planen die Stadtwerke in NRW die Einführung sogenannter Smart-Home-Produkte. Die Heizungs- und Sicherheitsassistenten sollen den Hausbesitzern in Köln und Umgebung das Leben erleichtern und dafür sorgen, dass ein Fertighaus oder ein Massivhaus vom Handy oder dem Computer aus gesteuert werden können. „Die Entwicklung der Produkte orientiert sich an den Kundenbedürfnissen“, sagt Tim Karnhof, Leiter Smart Metering bei der Trianel GmbH.

Die Trianel GmbH hatte die Federführung bei der Erarbeitung der Smart-Home-Produkte – unter anderem flossen hierzu die Ideen und Gedanken von 60 Stadtwerken ein. Die Komponenten sollten der Trianel GmbH zufolge Stadtwerke-Kunden dabei helfen, Energie zu sparen und gleichzeitig den eigenen Wohnkomfort sowie das Sicherheitsgefühl zu steigern. „Den Kunden ist es besonders wichtig, dass diese einfach und intuitiv zu handhaben sind“, erklärt Tim Karnhof. Intelligente Energieprodukte sollten nicht aufgezwungen werden. Sie müssten den Anwendern einen echten Mehrwert bieten.

Konkret dürften sich die Smart-Home-Produkte als tolle Helfer im Alltag unter Beweis stellen. So kann über das Internet eine Information darüber abgerufen werden, ob das Fenster offen ist oder der Küchenherd nicht ausgeschaltet wurde. Bewegungsmelder und Fensterkontakte verraten dem Hausbesitzer in Köln über das Internet, ob sich ungebetene Gäste dem Wohneigentum nähern oder bereits im Haus sind. Ein Heizungsassistent wiederum regelt die Heizungsanlage automatisch und senkt die Temperatur, wenn etwa ein Fenster zum Lüften geöffnet wird. Übers Smartphone lässt sich die Heizung auch von unterwegs steuern.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here