berlin_interhomes_spandau
Das Gartenviertel in Spandau wird erweitert: Die Interhomes AG hat ein weiteres Grundstück erworben, auf dem Häuser am Spandauer See geplant sind. Es ist die achte Fläche, die jetzt mit Wohnungen in Seenähe bebaut wird, teilte das Projektentwicklungsunternehmen aus Bremen mit. In den kommenden vier Monaten ist der Bau von Reihenhaustypen im Gartenviertel Spandau geplant.

Wohnen in einem Haus am See ist in Spandau offenbar sehr beliebt. Der Bremer Projektentwickler Interhomes AG hat jetzt das achte Grundstück in Spandau gekauft. Dort sollen weitere Häuser nahe dem Spandauer See entstehen. Die Einfamilienhäuser mit Dachterrasse verfügen über eine Wohnfläche von 121 bis 142 Quadratmetern und bieten Platz in bis zu fünf Zimmern. Die Pultdachhäuser sollen mit einem Einstiegspreis von 167.950 Euro besonders preiswert sein, teilte Interhomes mit.

Erst vor kurzem waren innerhalb von sechs Monaten 54 Wohneinheiten im Gartenviertel Spandau von der Interhomes an Familien verkauft worden. In den jetzt geplanten Häusern mit Dachterrasse sind offene Küchen und moderne Wellness-Bäder im Preis inbegriffen. Zu jedem Haus am See gehört ein kleiner Garten.

Nachrichten rund um Hausbau in Berlin:
Neue Wohnanlage am AlexanderplatzEnergieeffizienz beim Bau von Massivhaus in BerlinKraftwerk erzeugt Solarstrom in Berlin

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here