Aktuell Bau GmbH

Bauherren in Hannover spielen häufig mit dem Gedanken, ihr neues Haus mit viel Licht zu durchfluten. Möglichkeiten gibt es hierfür viele – von der transparenten Glasfassade bis hin zum Dachgeschossfenster, das einen Blick in den Sternenhimmel garantiert. Doch große Fensterflächen lassen nicht nur Licht durch – sie sorgen auch dafür, dass sich ein Haus aufheizt. Experten raten deshalb, auf spezielles Klimaglas zurückzugreifen.
[amazon_link asins=’3764386363′ template=’ProductAd‘ store=’bauratgeber-21′ marketplace=’DE‘ link_id=’b69a92e5-4f54-11e7-88a9-edb6bb8d4cda‘]
Klimaglas zählt zu den Baustoffen, die beim Hausbau oder bei der Sanierung zum Einsatz kommen. Auf der einen Seite sorgt das Klimaglas dafür, dass nicht allzu viel Sonne ins Haus gelangt und es unangenehm warm wird. Auf der anderen Seite garantiert es Tageslicht und angenehme Temperaturen. Ein Hersteller, die Firma Interpane, wirbt mit Klimaglas der Serie iplus sun, das an kalten Tagen das Haus vor Wärmeverlusten bewahrt.
Seine Effektivität erreicht Klimaglas durch eine so genannte selektiv-transparente Beschichtung. Dabei handelt es sich um eine Schicht auf der Innenseite der Außenscheibe. Diese Beschichtung ist vom Grundsatz her simpel: Im Sommer bleibt die Hitze draußen; im Winter bleibt die Wärme drinnen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here