Mit natürlichen Materialien kann man Allergien wirkungsvoll vorbeugen

Jetzt fliegen sie wieder – Pollen von Erle, Birke und Co. machen den Frühling für viele zu einer anstrengenden Jahreszeit. Etwa 20 Millionen Deutsche leiden an einer Allergie – das schätzt die Gesellschaft für Allergologie und klinische Immunologie. Für die Betroffenen heißt es in den nächsten Monaten drinnen bleiben und Fenster schließen. Doch können auch die eigenen vier Wände selbst Allergien auslösen, in so manchem Zimmer in Deutschland herrscht ohne Lüften eine höhere Schadstoffkonzentration als an einer vielbefahrenen Straße.

Immer mehr Bauherren achten daher heute bereits bei der Wahl der Baumaterialien auf Verträglichkeit. Hier spielen Poroton-Ziegel ihre Stärken voll aus. Denn bei ihrer Herstellung kommt keine Chemie zum Einsatz, sie entstehen einzig aus den Elementen Erde, Wasser, Luft und Feuer. Auch mit der innovativen Perlitfüllung erweisen sich die Markenprodukte als baubiologisch und ökologisch. Perlit ist ein rein natürliches, mineralisches Vulkangestein, das für eine sehr gute Wärmedämmung sorgt. Eine zusätzliche künstliche Dämmung an der Fassade ist überflüssig.

Mit Wärmedämmwerten von bis zu 0,07 W/(mK) empfiehlt sich ein Poroton-Haus auch für Förderprogramme der KfW. Weitere Vorteile fürs häusliche Klima: Durch massive und damit luftdichte Bauweise bleiben Pollen sowie Staub, Gerüche und Lärm vor der Tür. Allergiker atmen in solchen wohngesunden Räumen auf. (djd/pt).

Deutsche Poroton
Kochstraße 6-7
10969 Berlin

Tel: 030 / 25 29 44 99
Fax: 030 / 25 29 45 01

E-Mail: info@poroton.org

Homepage der Deutschen Poroton

Das könnte Sie ebenfalls interessieren:

Gesund wohnen für die ganze Familie

Bauen für Allergiker

Wohngesunde Ziegelbauten

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here