Aktuell Bau GmbH
-ANZEIGE-

geosolar_0209_luftwaerme  Die Luft um uns herum ist ein wichtiger Energieträger. Die darin gespeicherte Energie lässt sich mit Hilfe einer Wärmepumpe in Warmwasser und Wärme verwandeln. Selbst im Winter, bei Minusgraden, funktioniert diese Form der umweltfreundlichen und kostengünstigen Energiegewinnung, teilt die Geosolar Energietechnik GmbH in Vogelsdorf bei Berlin mit.
Die in der Luft enthaltene Energie dient als Quelle für moderne, hocheffiziente Wärmepumpen. Um an sie zu gelangen, müssen – im Gegensatz zur Erdwärme – keine teuren Bohrungen unternommen werden. Auch braucht es keine besonderen Genehmigungen, heißt es von der Geosolar Energietechnik GmbH. Wer auf Luft als Energieträger zurückgreift, kann im Vergleich zu herkömmlichen Heizsystemen an die 70 Prozent Heizkosten sparen. Gleichzeitig wird die Umwelt entlastet. Denn die über die Luft erzeugte Wärme und das warme Wasser basiert auf erneuerbare Energien.
Eine weitere Möglichkeit, Energie aus der Luft zu gewinnen, bietet verbrauchte Luft – auch Abluft genannt. Diese wird von Quellen wie elektrischen Geräten, Leuchten oder sogar der Körperwärme „angeheizt“. Die Wärmepumpe macht sich die Abluft zu Eigen und wandelt diese Energie in Wärme und warmes Wasser um. Das System wird kombiniert mit einer kontrollierten Wohnungslüftung, einer Wärmerückgewinnung und einer Abluft-Wärmepumpe. Auf diese Weise wird verloren geglaubte Energie wieder genutzt, erklärt die Geosolar Energietechnik GmbH.
Kontakt und weitere Informationen
GeoSolar Energietechnik GmbH
Beratungs-Center an der B1
Frankfurter Chaussee 35
15370 Vogelsdorf
Tel. (033439) 14 34-0, Fax -26
City-Büro Berlin
Kundenberatung und Verkauf
Knaackstraße 6
10405 Berlin
Tel. (030) 44041010, Fax (030) 44010042
E-Mail: info@geosolar.de
Geosolar im Internet
Mehr von GeoSolar Energietechnik: Energieeffizienz durch WärmepumpenWärmepumpen mit Smartphone verwaltenBauherreninfotag bei Geosolar

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here