Haus des Jahres 2018

Steigende Immobilienpreise und Hausanbieter, die ebenfalls tiefer in die Tasche von Bauherren greifen: Der Erwerb einer Immobilie oder der Bau eines neuen Hauses sind nichts für Sparfüchse. Alle Anbieter wollen von der starken Nachfrage profitieren. Und dennoch lässt sich mit ein wenig Geschick hier und da Geld sparen beim Hauskauf, wie das Baufinanzierungsportal BauFi24 weiß.

Eine Möglichkeit, Geld zu sparen: Wer Grundstück und Haus getrennt kauft, zahlt weniger Grunderwerbsteuer, da nur der Kauf des Grundstücks besteuert wird. Dennoch rät BauFi24 zur Vorsicht. „Besteht ein zeitlicher oder vertraglicher Zusammenhang zwischen Grundstücks- und Gebäudekauf sind Probleme meist vorprogrammiert.“ Tipp: Je mehr Zeit zwischen beiden Ereignissen liegt – wenn möglich etwa ein halbes Jahr – desto besser.

Umzugskosten von der Steuer absetzen

Während der Kauf einer Immobilie steuerlich nicht geltend gemacht werden kann, sieht das bei anderen Kosten schon anders aus. So lassen sich die Aufwendungen für einen Umzug steuerlich geltend machen. „Bei einem Wechsel des Wohnortes aus beruflichen Gründen, machen Steuerpflichtige diese Ausgaben als Werbungskosten geltend“, erklärt BauFi24. Dazu zählten nicht nur Transportkosten, sondern auch Meldegebühren sowie Kosten für eine Ummeldung von Fahrzeugen und sogar durch den Schulwechsel bedingte Nachhilfekosten der Kinder.

Wer die Riester Rente nutzt, kann bereits angespartes Vermögen in die Baufinanzierung einfließen lassen. Das erhöht das Eigenkapital. Riester-Beiträge können genauso wie die Zulagen, die der Staat dafür zahlt, in Höhe von bis 2.100 Euro pro Jahr von der Steuer abgesetzt werden. (ots./ gäd.)

Aktuell Bau GmbH

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.