Aktuell Bau GmbH

Mit Beginn der Heizperiode denken Besitzer von Fertighaus oder Massivhaus in Leverkusen auch an die Betriebskosten. Doch in diesem Jahr hat die Umweltabteilung der Stadt Leverkusen gute Nachrichten. So senken zum einen örtliche Energieversorger die Gaspreise. Zum anderen erhöht der Staat Förderungen und Zuschüsse für Heizsysteme, die auf erneuerbare Energien zurückgreifen.

Von den geänderten Förderbedingungen profitieren vor allem Besitzer von Fertighaus oder Massivhaus in Leverkusen. Wer beispielsweise eine Anlage mit Solarthermie-Kollektoren erwirbt, um damit seine Heizung zu unterstützen, in eine Wärmepumpe investiert oder auf eine Biomasseheizung setzt, der kann bis zu 500 Euro mehr an Zuschüssen erhalten. Über das Marktanreizprogramm können Hausbesitzer in Leverkusen die entsprechende Förderung vom Staat erhalten. Außerdem hält die staatliche KfW-Bank eine Reihe zinsgünstiger Kredite bereit. Diese können für energetische Sanierungen in Anspruch genommen werden.

Die Umweltabteilung der Stadt Leverkusen rät Hausbesitzern zudem, ihre Massivhäuser oder Fertighäuser in Leverkusen zu dämmen – das senkt den Verbrauch an Heizenergie drastisch und sorgt für niedrige Betriebskosten. Auch hier gibt es seitens der Kreditanstalt für Wiederaufbau attraktive Förderpakete in Form zinsgünstiger Darlehen. Diese können bei jeder Hausbank beantragt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here