Aktuell Bau GmbH

Der Berliner Energiedienstleister GASAG startet jetzt auch ein Carsharing-Projekt: Im Berliner Bezirk Mitte übergab das Unternehmen zwei strombetriebene Autos an die Wohnungsbaugenossenchaft Berolina. Die Bewohner der Genossenschaft haben damit die Möglichkeit, eines der beiden Autos stunden- oder tageweise zu mieten. Den Strom für den Betrieb der Fahrzeuge liefert die GASAG. Er wird in dezentralen, mit Erdgas betriebenen „GASAG-Klimakraftwerken“ produziert, die dank der innovativen Kraft-Wärme-Kopplungs-Technologie zur Reduktion der CO2-Emissionen beitragen.

Nach einer erfolgreichen Testphase startet die GASAG am 13. März 2012 gemeinsam mit der Wohnungsbaugenossenschaft Berolina ein E-Carsharing-Pilotprojekt für Mieter sowie Mitarbeiter. E-Carsharing bedeutet Carsharing mit Elektroautos und beinhaltet das Angebot für Mitglieder der Berolina Elektroautos stundenweise oder tageweise zu mieten. Die Berolina und die GASAG stellen im ersten Schritt zwei Elektrofahrzeuge bereit. Nach einer einmaligen Registrierung können die Elektroautos online, telefonisch oder in der Hauptverwaltung der Berolina gebucht werden. Die Registrierung ist im Rahmen des Pilotprojektes kostenlos. Die Mietkosten richten sich nach der Mietzeit und den gefahrenen Kilometern.

Das Auto kann an der GASAG-Ladesäule in der Heinrich-Heine Str. 30 mit Strom aus einem „GASAG-Klimakraftwerk“ (Reichweite etwa 150 Kilometer) und an allen öffentlichen Ladesäulen aufgeladen werden. Die „GASAG-Klimakraftwerke“ erzeugen Wärme und Strom dezentral mithilfe eines Blockheizkraftwerkes. Damit wird im Vergleich zur getrennten Wärme- und Stromproduktion ca. 35 Prozent weniger Primärenergie aufgewendet – das ist höchst effizient und spart CO2.

Weitere Informationen:
GASAG 24-h-Hotline
Tel. (030) 70 72 00 00-0

GASAG Kundenzentrum
Henriette-Herz-Platz 4
10178 Berlin

Servicezeit:
Mo, Mi, Fr 10-18 Uhr
Di, Do 10-20 Uhr
Sa 10-16 Uhr

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here