Aktuell Bau GmbH

hn_04_05_2015%20gartenapp  Für viele Hausbesitzer ist der eigene Garten eine grüne Oase: Doch Rasen, Blumen und Hecken wollen gepflegt sein. Gerade an heißen Sommertagen muss daher im Idealfall morgens und abends gewässert werden, damit die grüne Pracht nicht leidet. Hobbygärtner haben ab sofort die Möglichkeit, mit Smartphone-Apps die Gartenarbeit zu revolutionieren. Aus der Ferne lassen sich Bewässerungsanlagen und sogar Rasenmäher steuern, berichten die Experten der BHW Bausparkasse.
Die neuen Gartenapps versprechen eine kleine digitale Revolution im Garten, heißt es dazu von der BHW Bausparkasse. Mit Hilfe der Apps lassen sich etwa Rasenroboter steuern, die tagsüber wie von Geisterhand den Rasen mähen und dauerhaft schön kurz halten. Auch die Bewässerung der Pflanzen lässt sich über Smartphone oder Tablet-PC steuern. Selbst moderne Grills können digital betreut werden – die Features reichen vom Einstellen der Grillzeit bis hin zur automatischen Selbstreinigung. “Die kleinen Taschencomputer etablieren sich zunehmend als fester Bestandteil der Gartengestaltung”, erklärt die BHW Bausparkasse.
Smarte Technik kommt auch bei der Beleuchtung von Garten und Grundstück zum Einsatz. Neben der Programmierung fester An- und Ausschaltzeiten können die Apps über das Smartphone oder den Tablet-PC auch ganz individuell für Licht sorgen – und so unter anderem Einbrecher von ihrem Vorhaben abbringen. Die Installation sollten jedoch Profis übernehmen, rät die BHW Bausparkasse. “Smarte Technik ist ein begehrtes Komfortplus, zumal sie auch hilft, Energie zu sparen”, sagt Tim Rehkopf vom Baufinanzierer. Schlussendlich steigere die Investition in smarte Technik auch den Wert einer Immobilie.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here