Aktuell Bau GmbH

Bauherren in Nürnberg und Umgebung werden immer häufiger mit der Frage konfrontiert, welches Heizsystem am meisten Energie einspart und damit den Geldbeutel schont. Die Austrosolar International Energiesystem GmbH aus Kirchenlamitz im Fichtelgebirge hat jetzt ein neuartiges flexibles Flächen-Heizsystem entwickelt. Es wurde speziell für den Einsatz von regenerativen Energien konzipiert und stellt eine Weiterentwicklung des Systems „Thermoflair“ dar. Der Hersteller verspricht nicht nur wohlige Wärme, sondern auch ein gesundes Raumklima.

Flexible Flächenheizung für Boden- und Wandmontage

„Thermoflair“ besteht aus so genannten Holzwerkstoffplatten, in denen Heizungsleitungen bereits integriert sind. Die Elemente können mühelos miteinander kombiniert werden, so das fränkische Unternehmen. Der Vorteil: Die Wärme verteilt sich im Haus gleichmäßig in Strahlen- bzw. Wellenformen. Da weder Luft noch Staub aufgewirbelt werden, eignet sich das Flächenheizsystem hervorragend für Allergiker. Wegen der gleichmäßigen Wärmeverteilung ist die Gefahr von Schimmelbildung so gut wie ausgeschlossen.
Eine Baugenehmigung muss für die Installation des Flächenheizsystems „Thermoflair“ nicht beantragt werden. Der Einbau erfolgt in Trockenbauweise und dauert etwa ein bis zwei Tage. Im Vergleich zu herkömmlichen Heizsystemen können Hausbesitzer in Nürnberg auf diese Weise rund 40 Prozent an Energiekosten einsparen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here