Aktuell Bau GmbH

hn_02_11_2015_fertigkeller  Besitzer eines voll unterkellerten Einfamilienhauses wissen einen Keller zu schätzen. Er bietet Platz und zusätzlichen Stauraum. Kostengünstige Fertigkeller vergrößern das Raumangebot eines Wohnhauses um bis zu 40 Prozent, teilt die Gütegemeinschaft Fertigkeller (GÜF) mit. Die Kosten für einen Fertigkeller betragen nach Darstellung des Branchenverbandes gerade einmal 300 bis 400 Euro pro Quadratmeter (ohne Innenausbau).
Fertigkeller sind dabei durchaus flexibel: Dort finden Waschmaschine und Trockner ebenso Platz wie ein Lagerraum für Lebensmittel oder ein Abstellraum für Rasenmäher, Terrassenmöbel oder Umzugskartons. Außerdem eignen sich Fertigkeller auch, um dort Gäste- oder Arbeitszimmer oder einen Hobbyraum unterzubringen.
„Die allermeisten Bauherren wünschen sich zwar von Anfang an einen Keller, viele entscheiden sich dann aber aus vermeintlich gewichtigen Kostengründen dagegen“, sagt Bernd Hetzer von der Gütegemeinschaft Fertigkeller (GÜF). Während die Baukosten eines Fertigkellers rund 300 bis 400 Euro pro Quadratmeter betragen, kostet ein Quadratmeter Erd- oder Obergeschoss ein Vielfaches. Damit sei der Keller das kostengünstigste Stockwerk, erklärt die GÜF.

Übersicht über Anbieter von Fertigkellern: Mitglieder der Gütegemeinschaft Fertigkeller

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here