hn_0110_bien_zenker  Das auf den Bau von Fertighäusern spezialisierte Unternehmen Bien-Zenker ist als erster Haushersteller bundesweit für nachhaltiges Bauen ausgezeichnet worden. Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen verlieh dem Fertighausspezialisten das Nachhaltigkeits-Zertifikat in Gold, wie das Unternehmen mitteilte. Verliehen wurde die begehrte Auszeichnung für das Fertighaus „Concept-M München“.
Bislang konzentrierten sich derartige Auszeichnungen eher auf gewerblich genutzte Immobilien. Bien-Zenker besetzt mit dem Gold-Zertifikat erstmals auch den Bereich der Ein- und Zweifamilienhäuser. Bevor die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen das Zertifikat verlieh, musste der Fertighaushersteller allerdings einen aufwändigen Zertifizierungsprozess über sich ergehen lassen. Anhand eines umfangreichen Kriterienkataloges wurden Aspekte wie ökologische, soziokulturelle/ funktionale sowie technische Qualitäten unter die Lupe genommen. Von Interesse waren zudem Prozess- und Standortqualitäten.
Von dem Nachhaltigkeitszertifikat sollen Bien-Zenker zufolge in erster Linie die Verbraucher profitieren. So zeichne sich die Wohnqualität der Fertighäuser durch ressourcenschonende, umweltfreundliche Bauweise und den Einsatz wohngesunder Materialien aus. Bereits in der Hausbauplanung werden spätere Umnutzungsoptionen berücksichtigt.
Das könnte auch für Sie interessant sein:Experten: Tücken beim Hausbau ernst nehmenEigentumswohnung immer beliebterBaufinanzierung: Vorsicht vor Schnäppchenpreisen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here