Aktuell Bau GmbH

München ist in puncto Wohnen als teures Pflaster bekannt und hat in Deutschland mit Blick auf Immobilienpreise die Nase vorn. Die bayerische Landeshauptstadt zeichnet sich vor allem durch ihr starkes Preisgefälle aus. Bestehende Immobilien gehen mit hohen Preisen einher, die für viele Familien nicht erschwinglich sind. Doch auch bei Baugrundstücken in München muss tief in die Tasche gegriffen werden. Trotzdem entscheiden sich viele Familien jedes Jahr bewusst für den Hausbau in München. Bei der Frage, welcher Haustyp seinen Platz auf dem auserwählten Grundstück findet, fällt die Entscheidung immer häufiger für die Fertighäuser.

Sie sind ein unverzichtbarer Bestandteil des Hausbauangebots. In rasanter Geschwindigkeit haben sie in den letzten Jahren permanent an Anerkennung gewonnen. Übersichtliche Kosten, eine schnelle Bauzeit und die Möglichkeit, diverse individuelle Anpassungen vornehmen zu können, machen die Fertighäuser so beliebt. Doch durch was zeichnen sich die Fertighäuser aus? Es ist vor allem die Bauweise, die Fertighäuser heute so populär macht. Auf breiter Ebene kommen bei ihnen vorgefertigte Bauteile zum Einsatz. Die meisten Hausbaufirmen stellen diese witterungsunabhängig in diversen Produktionshallen her und bringen sie dann zum gewünschten Standort. Innerhalb weniger Tage werden sie dort schließlich zusammengebaut, sodass der Rohbau entsteht. Dadurch unterscheiden sich die Fertighäuser von den Massivhäusern. Wie bei jedem Haus können natürlich auch bei diesem diverse Anpassungen vorgenommen werden:

Die Hausfarbe kann angepasst werden.
Die Farbe der Fensterrahmen lässt sich individuell wählen.
Eine Bestimmung der genauen Fenstermaße ist möglich.
Details wie Haustür, Wintergarten und Veranda lassen sich auswählen.
Die Fußböden können individuell gewählt werden.
Fertighaus als günstige Alternative

Beim Hausbau spielen die Kosten natürlich eine ausschlaggebende Rolle. Im Vergleich zu Massivhäusern sind viele Fertighäuser preiswerter. Dies liegt der Konzeption, aber eben auch der Realisierung zu Grunde. Jedes Fertighaus basiert auf einem festen Konzept, das im Voraus von den Hausbaufirmen definiert wird. So stehen Bauzeichnungen etc. bereits bereit. Der Bauherr kann durch einzelne Wünsche eine Individualisierung des Hauses umsetzen. Für die niedrigen Kosten ist aber ebenso die Bauzeit verantwortlich. Vor allem die Errichtung des Rohbaus geht sehr schnell. Dagegen unterscheidet sich das Fertighaus beim Innenausbau nicht vom Massivhaus.

Wer beim Hausbau deutlich sparen möchte, kann sich auch für ein Fertighaus als Ausbauhaus entscheiden. Dieses wird von den Hausbaufirmen immer häufiger angeboten. Hier erhalten die Bauherren ausschließlich den Rohbau. Er wird durch die Hausbaufirma übernommen. Der Innenausbau liegt dagegen in den Händen des Bauherrn.

Bauweisen und Ausstattungen

Das Angebot an Fertighäusern ist groß und unterscheidet sich nicht nur aufgrund der verschiedenen Preisstrukturen voneinander. Klassiker und Favorit zugleich ist noch immer das klassische Einfamilienhaus. Es besteht aus Erd- und Obergeschoss. Das zweigeschossige Einfamilienhaus ist der Klassiker im deutschen Hausbau und wird vor allem als Familiendomizil genutzt.

Neben diesen werden immer häufiger Pultdachhäuser gewählt. Ihr Markenzeichen sind die großen Fensterfronten, durch die eine offene Bauweise suggeriert wird. Die Pultdachhäuser wirken durch ihre Bauweise modern und ebenso auch puristisch. Neben diesen können sich Bungalowhäuser zusehends durchsetzen. Sie zeichnen sich durch das Wohnen auf einer Ebene und den barrierefreien Wohnstil aus. Bei den Bauweisen kann zwischen einem Rechteck- oder einem Winkelhaus unterschieden werden. Grundlegend lassen sich sämtliche Wohnflächen realisieren.

Eine ordentliche Planung

Um den Traum von den eigenen vier Wänden wahrwerden zu lassen, bedarf es insgesamt jedoch mehr als die Entscheidung für eine Hausbaufirma. Wichtig ist vor allem die ordentliche Planung. Dabei sollte mit der Bauplanung rechtzeitig begonnen werden. Außerdem ist es ausgesprochen wichtig, dass ebenso auf die Finanzierung eingegangen wird. Bei vielen Bauvorhaben stellt sie einen der Knackpunkte dar. Im Zuge der Bauplanung geht es zunächst um die Suche nach dem optimalen Grundstück. Dabei sollte möglichst nach teil- oder vollerschlossenen Grundstücken Ausschau gehalten werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here