Aktuell Bau GmbH

Ein Fertighaus in München-Poing soll Maßstäbe in Sachen Nachhaltigkeit und Design setzen. Wie der Hersteller Bien Zenker mitteilte, wurde im Bauzentrum Poing ein Musterhaus aus der Baureihe „Concept M“ eröffnet. Das Effizienz-Haus aus Bayern soll nicht nur optisch die Ansprüche Münchner Bauherren erfüllen. Wie Bien Zenker mitteilte, verfügt das Fertighaus in München-Poing auch über ausgeklügelte Haustechnik. Sie produziert mehr Energie als nötig. Mit dem Überschuss kann ein E-Mobil ein ganzes Jahr lang durch München fahren.

Viel Glas, eine zeitlose Fassade und besondere gestalterische Elemente zeichnen die Optik des Musterhauses aus der Bien Zenker-Reihe „Concept M“ aus. Als Baumaterial kam Holz zum Einsatz, das mit einer Holzfaserdämmung und innovativer Haustechnik kombiniert wurde. Das Fertighaus verfügt über eine Luft-Luft-Wärmepumpe mit integrierter Wohnraumbelüftung, eine hocheffiziente Indach-Photovoltaikanlage mit Speichermöglichkeit für die gewonnene Sonnenenergie. Ein elektronischer Hausmanager steuert die Haustechnik im Fertighaus.

Wie Bien Zenker in dieser Woche mitteilte, ist das Fertighaus gleichzeitig ein Stromlieferant. Kosten für Wärme und Strom sollen keine entstehen, ganz im Gegenteil. Das Fertighaus aus der Reihe „Concept M“ produziert einen Stromüberschuss von 3.280 Kilowattstunden – ausreichend, um ein E-Mobil im Jahr 19.000 Kilometer durch München fahren zu lassen. Das Musterhaus wurde von der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen e. V. für seine Nachhaltigkeit zertifiziert.

Weitere News zum Hausbau in München:
Doppelhäuser auf Vodafone-GeländeEigentumswohnungen in NeuperlachEigenes Massivhaus in München an erster Stelle

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here