Hamburg gilt als norddeutsches Tor zur Welt. Die Metropole zeichnet sich durch ihre Lage, eine exzellente Infrastruktur und modernste Unternehmen aus. Zu einem Vorzeigebeispiel der besonderen Art hat sich der Hamburger Hafen entwickelt, in dem in den letzten Jahren zahlreiche Bauvorhaben realisiert wurden. Hamburg ist ein attraktiver Wirtschaftsstandort und bietet mit Unternehmen der verschiedensten Branchen optimale Arbeitsplatzchancen. Entsprechend groß ist das Interesse an Hamburg in Sachen Wohnen. Zahlreiche Familien, Paare und Singles befinden sich der norddeutschen Metropole auf der Suche nach den eigenen vier Wänden.

Viele entscheiden sich dabei bewusst für den Hausbau. Angebote für diesen sind in großer Zahl vorhanden. Neben Massivhäusern haben sich vor allem Fertighäuser auf dem Markt etabliert. Fertighäuser werden seit Jahren immer beliebter. Ihr Erfolgsgeheimnis liegt sowohl in den Kosten als auch dem Konzept. Im Vergleich zum Massivhaus bestehen sie aus zahlreichen vorgefertigten Teilen, die innerhalb von wenigen Tagen zum fertigen Haus zusammengebaut werden.

Fertighäuser werden heute in den verschiedensten Größen und Baustilen angeboten. In jüngster Vergangenheit waren es vor allem die Bungalows, die zusehends an Aufmerksamkeit gewinnen können. Als Rechteck- und Winkelhaus bieten sie ein unterschiedliches Wohnflächenangebot und ermöglichen das Wohnen auf einer Etage. Neben diesen gibt es auf dem Markt aber auch weiterhin das klassische Einfamilienhaus. Es ist mit Erdgeschoss und Obergeschoss versehen. Im Bereich der neuesten Bautrends haben sich Pultdachhäuser als Fertighaus ihren Platz erkämpft. Ihr Markenzeichen sind die großen Fensterfronten, die eine offene Bauweise suggerieren.

Von der Planung bis zum Bau

Fertighäuser werden vor allem mit einem in Verbindung gebracht: mit einem schnellen Bau. In der Tat dauert die Errichtung des Rohbaus in den meisten Fällen nicht mehr als wenige Tage. Doch der Innenausbau ist genauso aufwendig wie bei einem Massivhaus. Der Vorteil des Fertighauses besteht darin, dass es bei vielen Hausbaufirmen auch als Ausbauhaus in Anspruch genommen werden kann. Hiermit wurde ein Angebot für handwerklich begabte Bauherren ins Leben gerufen. Bei dem Ausbauhaus wird lediglich der Bau des Rohbaus durch die Hausbaufirma gestemmt. Der Innenausbau liegt dagegen in den Händen des Bauherrn. Wie bei jedem Hausbau wird auch beim Bau eines Fertighauses in Hamburg zunächst mit der Bauplanung begonnen. Hierfür ist jedoch zunächst ein geeignetes Baugrundstück erforderlich. In vielen Teilen Hamburgs gibt es heute Grundstücke in den unterschiedlichsten Größen.
Gerade bei Bungalowhäusern wird aufgrund des Konzepts des Wohnens auf einer Ebene meist ein größeres Baugrundstück benötigt. Ist das passende Baugrundstück gefunden, geht es an die Planung und schließlich an die Finanzierungsfrage. Beim Hausbau ist meist die Inanspruchnahme eines Baukredits erforderlich.

Die wichtigsten Merkmale auf einen Blick

Das Fertighaus Hamburg ist zweifelsohne eine einfache Variante, um den Traum des eigenen Hauses wahr werden zu lassen. Grundlegend gelten folgende Punkte als wichtigste Merkmale:

Fertighäuser können einen Kostenvorteil gegenüber anderen Bauweisen bieten.
Sie setzen sich aus vorgefertigten Bauteilen zusammen. Die Fertigung dieser erfolgt meist in großen Produktionshallen und ist dadurch witterungsunabhängig.
Auf Wunsch können Fertighäuser auch als Ausbauhaus in Anspruch genommen werden.
Fertighäuser können durch die vorgefertigten Elemente binnen weniger Tage errichtet werden.

Grundlegend können die Fertighäuser mit verschiedenen Energieeffizienzklassen einhergehen. Viele Bauherren entscheiden sich bewusst für eine hohe Energieeffizienzklasse. Dadurch legen sie die Weichen für etwaige Förderungen, die beispielsweise von der KfW angeboten werden. Dabei kann zwischen den Effizienzklassen 70, 55 und 40 unterschieden werden. Von der KfW werden für die Effizienzklassen verschiedene Förderungen bereitgestellt. Meist handelt es sich um zinsgünstige Darlehen. Sie können mit der eigentlichen Hausfinanzierung kombiniert werden.

Fertighäuser befinden sich auf dem Vormarsch. Entsprechend groß ist die Zahl der Hausbau Firmen, die solche Häuser anbieten. Doch ein Vergleich lohnt: So weisen Kosten und Leistungen der Angebote erhebliche Differenzen auf.

Haus des Jahres 2017

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here