Kosten, Sicherheit und Qualität stehen beim Hausbau in Düsseldorf an erster Stelle: Wer ein Fertighaus in Düsseldorf baut, der kann bei der Wahl des Fertighausanbieters bereits die Weichen für Qualität und Sicherheit stellen – denn die Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau (QDF) garantiert mit einem Gütesiegel Standards beim Fertighausbau, die deutlich über den Vorgaben des Gesetzgebers liegen. Das QDF-Siegelgarantiert gemeinsam mit dem sogenannten „Übereinstimmungskennzeichen“ der anerkannten Prüfstellen höchste Sicherheit.

Gütesiegel und Prüfzeichen gewährleisten gleichbleibende Qualität

Das QDF-Siegel verstärkt die in der Bundesrepublik ohnehin hohen Anforderungen beim Bau eines Fertighauses: Alle Baustoffe müssen demnach bestimmten technischen Vorgaben entsprechen, um für den Markt zugelassen zu werden. Das Ü-Zeichen gibt dem Bauherrn Auskunft darüber, dass ein Baustoff die gesetzlichen Mindestanforderungen erfüllt. Den in der Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau zusammengeschlossenen Unternehmen geht das aber nicht weit genug. Sie verpflichten sich dem Regelwerk der PDF und dürfen das QDF-Gütesiegel nur unter bestimmten Voraussetzungen erfüllen.

Grundlegend dürfen für den Bau von Fertighäusern mit PDF-Gütesiegel nur Holzwerkstoffe aus naturbelassenem Holz verwendet werden. Das Holz wird unter anderem für Wand-, Decken- und Dachelemente verwendet. „Zudem gibt es eine genaue Obergrenze für die Feuchtigkeit des verwendeten Holzes“, teilt die QDF mit. Um das zu gewährleisten, wird das Holz in Spezialkammern getrocknet. „Diese Art der Trocknung ermöglicht es, dass das Holz nicht mehr chemisch vor Insekten oder Pilzen geschützt werden muss.“ Im Zusammenhang mit der Dämmung von Fertighäusern untersagen es die Regeln der QDF Dämmstoffe und Montageschäume mit Fluorchlorkohlenwasserstoffen zu verwenden. Weitere Bedingung für das Siegel sind fixe Fertigstellungstermin sowie eine Festpreisgarantie.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here