hn_0209_vff  Vor dem Bau eines Einfamilienhauses geht es um viele Fragen – auch um den Wohnkomfort im neuen Heim. Viele Elemente eines Hauses lassen sich inzwischen in eine Haussteuerung einbinden und erleichtern das Leben. Automatische Fenster, Schaltungen und Lüftungsanlagen sorgen für einen in dieser Form noch nie dagewesenen Komfort. Der Verband „Fenster + Fassade“ ist sogar geneigt zu behaupten, dass private Bauherren zunehmend auf die Automation im eigenen Haus setzen.
Eine Familie aus dem österreichischen Kronstorf hat sich vor dem Bau ihres Hauses entschieden, das eigene Heim mit einer Hausautomation auszustatten. Wie der Verband Fenster + Fassade mitteilte, regeln die modernen Automationselemente den Sonnenschutz, die Lüftung, die Heizung, den Zugang zum Haus und das Licht im und am Gebäude. „Sie lassen sich intuitiv bedienen und erleichtern damit gleichzeitig den Alltag aller Hausbewohner“, sagt Ulrich Tschorn, der Geschäftsführer des Verbandes.
Auf Wunsch der Bauherrenfamilie entstand ein barrierefreies Haus, das auch im Alter ohne Hürden zu nutzen ist. Die Hausautomation ist zentral steuerbar und kann darüber hinaus auch überwacht werden. „Zusammengeführt wurden in dem System neben der Lüftung und dem Sonnenschutz auch eine Haustür-Zugangskontrolle, eine Öffnungsüberwachung, die Beleuchtung und die Heizungsanlage“, sagt Herbert Hochreiter vom ausführenden Fensterbaubetrieb.
Das könnte auch für Sie interessant sein:Hausbaumesse in Berlin öffnet ihre TorRatgeber informiert über Kauf von PhotovoltaikanlagenCarports: preiswerter Schutz fürs Auto

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here