Aktuell Bau GmbH

parabel-munkelt1  Der Energiemarkt ist außergewöhnlich gewachsen und viele Anbieter präsentieren sich
mit den unterschiedlichsten Lösungen für das zukünftige Einfamilienhaus. Bevor Sie sich für
ein Heizsystem entscheiden, werden Sie sich über Vor- und Nachteile der verschiedenen möglichen Energiequellen informieren. Wir fragten Simone Munkelt, die Expertin der Parabel AG aus Berlin, nach innovativen und umsetzbaren Energielösungen und erhielten interessante Antworten.


Bauratgeber-Deutschland:
Frau Munkelt, zu Beginn der 90er Jahre gegründet, ist Parabel
eines der Pionier-Unternehmen der Solarbranche. Zu Beginn stand noch die Planung einzelner Photovoltaik- und Solarthermieanlagen sowie der Handel mit den zugehörigen Komponenten im Vordergrund. Heute ist das Unternehmen mit unterschiedlichen Geschäftsfeldern der Solartechnik am europäischen Markt etabliert. Was macht die Parabel AG so erfolgreich?


Simone Munkelt:
Da wären erst einmal die Mitarbeiter, die eine technische Ausbildung oder Studium absolviert und sich bewusst für die erneuerbaren
Energien entschieden haben. Unser Herz schlägt für die Solartechnik! Ein starkes Standbein
der Parabel sind die großen Solarstrom-Anlagen, sowie die Solarwärme-Anlagen für Mehrfamilienhäuser. Unser Bereich hat sich auf die Bedürfnisse der Ein- und Zweifamilienhäuser spezialisiert. Wir sind eine freie Technikvertretung und haben nach
bestem Ingenieurwissen unsere Hersteller ausgewählt, um unseren Kunden Qualität und maximale Energieeinsparung zu bieten.


Bauratgeber-Deutschland:
Der Privatkunde kann für sein zukünftiges Einfamilienhaus aus
einer breiten Produktpalette wählen. Solarkollektoren, Heizkessel, Wärmepumpen und Kamine stehen zur Auswahl. Welche innovativen Produkte und Energielösungen empfehlen Sie den zukünftigen Bauherrenfamilien?


Simone Munkelt:
Ja, das ist eine spannende Frage: „Welche Heizung ist denn nun die Richtige?“ Meine Antwort an dieser Stelle: Die Heizung, die auf das Haus und die Bedürfnisse der Bauherren „zugeschnitten“, für die Zukunft flexibel ist und möglichst wenig konventionelle Energie braucht. Klare Favoriten sind hier die Solarthermie für Heizung und Warmwasser + Gas-Brennwert, unsere Wärmepumpe mit einem e-Tank unterm Haus und der vollautomatische Pelletkessel. Die Ergänzung mit einem wasserführenden Kamin erfreut
sich immer größerer Beliebtheit.

parabel-munkelt2
Bauratgeber-Deutschland:
Das Thema Energie sparen ist seit vielen Jahren in aller Munde – was sollte man aus Ihrer Sicht beim Bau eines Einfamilienhauses
beachten?


Simone Munkelt:
1. Mit der EnEV-Berechnung erhalten Sie auch den Normwärmebedarf Ihres Hauses und somit weiß der Experte, welche Heizleistung die Anlage wirklich haben darf. 2. Wollen Sie die Wärme der Sonne nutzen, sollte das Dach möglichst nach Süden und mind. 30° Dachneigung (Schmutz, Schnee) haben, optimal wären 45°. 3. Schauen Sie nicht nur auf die Investitionskosten der Anlage, sondern auch auf die Verbrauchskosten in den nächsten 20 Jahren inkl. einer angenommenen Energiepreiserhöhung pro Jahr.


Bauratgeber-Deutschland:
SolvisMax heißt eines der beliebtesten Produkte Ihrer Firma.
Welche Vorteile bietet dieses System?


Simone Munkelt:
Sie legen sich nicht für die nächsten 20 Jahre auf ein Heizsystem fest,
sondern erwerben ein nach- und umrüstbares Modulsystem. Sie können zum Beispiel jederzeit von Gas auf Wärmepumpe umsteigen. Oder von Öl auf Pellets. Oder die kostenlose Sonnenenergie nutzen. Überhaupt kann jegliche Energie die wasserseitig ihre Wärme abgibt im SolvisMax gespeichert werden z.B. vom wasserführenden Kamin, Holzvergaserkessel oder Luft-Wasser-Wärmepumpen. Hört sich utopisch an, ist aber so. Und egal für welches SolvisMax System Ihr Herz schlägt, das Grundprinzip ist immer gleich:
Heizung + hygienische Warmwasserbereitung + Komfortregelung. Ab April 2013 können Sie die Anlage auch per iPad regeln und Ihre Solarerträge, Brennerstarts und vieles mehr sehen.

Bauratgeber-Deutschland: Ihre Produkte wurden mehrfach durch die Stiftung Warentest und Ökotest ausgezeichnet. Innovationen, die schließlich auch den Bauherren zu gute kommen…

Simone Munkelt:
Ich bin mir sicher, dass in der Zukunft die Speichersysteme egal ob für Strom oder Wärme eine entscheidende Rolle in der dezentralen Energieversorgung spielen. Der Solvis-Max sorgt nicht nur für maximale Energieeinsparung, sondern höchste Flexibilität, egal was uns die Zukunft bringt.
Bauratgeber-Deutschland: Interessenten können Sie nicht nur Online finden oder in Ihren
Berliner Büros besuchen. Sie zeigen auch auf der größten Berliner Immobilienmesse im Postbahnhof Präsenz. Was erwartet die Messebesucher an Ihrem Stand?

Simone Munkelt: Natürlich den SolvisMax live! Sowie Hilfsmittel zur Anlagenauslegung und
Fachleute die Ihre ersten Fragen gerne beantworten. Technik und Infos unter www.solvis-berlin.de oder Facebook Solvis Berlin/Brandenburg.

Frau Munkelt, wir bedanken uns für das energiegelandene Gespräch!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here