Aktuell Bau GmbH

Hausbesitzer in Potsdam, die mit Gas heizen, müssen tiefer in die Tasche greifen. Die Gaspreise werden im Schnitt um sechs Prozent erhöht, wie das Verbraucherportal Verivox mitteilte. Bundesweit sollen rund fünf Millionen Haushalte von der Gaspreiserhöhung betroffen sein. Bei einem Musterhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 20.000 Kilowattstunden sind das Mehrkosten von rund 84 Euro im Jahr. Wer seinen Gastarif prüft und eventuell den Anbieter wechselt, kann den Erhöhungen jedoch aus dem Weg gehen und bis zu 500 Euro im Jahr sparen.

„Die Gaspreiserhöhungen kommen nicht überraschend“, sagt Peter Reese von Verivox. „Die Ölpreise haben sich Anfang 2012 auf hohem Niveau bewegt“, so der Experte weiter. Viele Gaslieferverträge seien nach wie vor an diese Preisentwicklung gekoppelt. Verivox rechnet damit, dass die Gaspreise in den kommenden Monaten weiter steigen werden. Wie stark einzelne Energieversorger ihre Gaspreise erhöhen werden, hänge von der jeweiligen Einkaufspolitik des Unternehmens ab.

Verivox rät Potsdamer Hausbesitzern dazu, bei einer Gaspreiserhöhung die Angebote anderer Anbieter einzuholen und Gastarife zu vergleichen. „Da die Gaspreise direkt an die Beschaffungsstrategie der einzelnen Versorger gekoppelt sind, unterscheiden sich die Angebote derzeit stark“, erklärt Verivox. Der Unterschied kann bei einem Gasverbrauch von 20.000 Kilowattstunden bis zu 458 Euro betragen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here