Aktuell Bau GmbH

hagebau_solarthermie_epr_270px_72dpi  Solarthermie erzeugt Wärmeenergie mit der Kraft der Sonne

Jährlich erzeugt die Sonne in Deutschland etwa ein Kilowatt Energie pro Quadratmeter. Das entspricht einer Leistung von 1.000 Watt pro Stunde. Das Sonnenlicht liefert kostenlos Energie, die sowohl für die Brauchwassererwärmung und Heizungsunterstützung als auch für die Stromerzeugung genutzt werden kann. Hausbesitzer, die das Dach ihrer Immobilie mit einer Solarthermieanlage ausstatten, tragen daher nicht nur zu einem allgemein energiebewussten Leben und Wohnen bei, sondern profitieren zeitgleich von immensen Kosteneinsparungen.

Um die unerschöpfliche Energie der Sonne anzuzapfen, bedarf es einer guten Planung und Organisation. Eine Solarthermieanlage wandelt die Sonnenstrahlen in Wärmeenergie um und erwärmt auf diese Weise das Brauchwasser zum Duschen, Baden oder Spülen und unterstützt die Heizung. Bis zu 60 Prozent des Energiebedarfs für die Warmwasseraufbereitung können auf diese Weise gespart werden. Auf finanzieller Ebene helfen öffentliche Fördermittel dabei, das Vorhaben Solaranlage zu realisieren. Die wichtigsten Programme kommen von der KfW Bankengruppe und dem Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) und bieten zinsvergünstigte Darlehen oder Investitionszuschüsse.Hilfe und Unterstützung bei der praktischen Umsetzung gibt es vom IHK-zertifizierten Projektbetreuer aus dem Baustoff-Fachhandel. Die Vorteile liegen auf der Hand: Während der gesamten Bauphase fungiert er als einziger Ansprechpartner für sämtliche Belange wie verbindliche Kostenvoranschläge, Terminzusagen und die Auswahl der Fachbetriebe. Er garantiert zudem, dass die Projektausführung nur über besonders qualifizierte Modernisierungsbetriebe, die das Qualitätszeichen tragen, läuft.Doch die Arbeit des individuellen Projektbetreuers beginnt bereits bei der Planung. Dank kontinuierlicher Weiterbildungen und umfassender Erfahrungen weiß er, ob, in welchem Rahmen und wann sich eine Solaranlage rentiert und wie die aktuelle Fördermittellage aussieht. Somit kann sich der zukünftige Solarenergie-Nutzer in den Händen des Projektbetreuers gut aufgehoben fühlen. (epr)Das könnte Sie ebenfalls interessieren:Strom und Wärme selbst erzeugenSonderförderung für Solarwärme auf MehrfamilienhäusernWie viele Kollektoren braucht das Haus?hagebau Handelsgesellschaft für Baustoffe mbH & Co. KG Celler Straße 4729614 Soltau Tel: 05191 / 802-0 Fax:05191 / 98 66 44 29 E-Mail: info@wohn-vision.com hagebau im Internet

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here