Was in anderen Zimmern noch dezent versteckt werden kann, wird im Homeoffice zum echten Problem. Durch die große Anzahl elektrischer Geräte wird es schwer den Kabelsalat wohngerecht unterzubringen.

Eine ausreichende Anzahl von Steckdosen, sowie Kommunikationsanschlüssen ist im Büro jedoch unabdingbar. Wurde dies bei der Erstinstallation nicht beachtet, so können zusätzliche Steckdosen im Brüstungskanal nachträglich installiert werden. Der Brüstungskanal kann auf Schreibtisch- oder Fußbodenhöhe angebracht werden. Er enthält alle Anschlüsse, die für die vorhandenen Geräte nötig sind, ohne den Boden unter tausenden von Kabeln zu verstecken. Im Brüstungskanal liegt der Anschluss für das jeweilige Gerät genau dort, wo sich auch das Gerät befindet.

Weitere praktische Lösungen sind Raumverteiler, Überputz-Steckdosenleisten oder Tischanbausteckdosen, in denen auch die Anschlüsse für die genutzte Kommunikations- und Datentechnik sauber integriert werden können.

HEA
Fachgemeinschaft für effiziente Energieanwendung e.V.
Reinhardtstraße 32
10117 Berlin

E-Mail: info@hea.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here