Aktuell Bau GmbH

berlin_bernergroup_koepenick
Wohneigentum mal anders: Im Märchenviertel Köpenick hat der Verkauf von 151 Eigentumswohnungen begonnen. Die Quartiere gehören zu einer denkmalgeschützten Wohnanlage, die derzeit aufwendig saniert wird, wie die Berner Group Berlin mitteilte. Das Unternehmen investiert darüber hinaus in ein effizientes Blockheizkraftwerk, mit dem das Märchenvierel Köpenick nahe dem S-Bahnhof Hirschgarten versorgt wird. Die Wohnungen in der altehrwürdigen Anlage sollen Singles, Paaren und Familien gleichermaßen ein neues Zuhause bieten.

Das Märchenviertel zwischen Uhlenhorststraße und Heidekrugstraße wurde in den Jahren 1919 bis 1930 nach Plänen des Architekten Otto Rudolf Salvisberg errichtet und steht unter Denkmalschutz. Die 151 Eigentumswohnungen werden von der Berner Group Berlin aufwendig saniert und modernen Ansprüchen angepasst. Viele Wohnungen im Märchenviertel Köpenick erhalten neue Balkone, moderne Küchen und Bäder. Die Dachgeschosse sollen ausgebaut werden und sorgen für zusätzlichen Wohnraum im Berliner Südosten. Das neue Blockheizkraftwerk versorgt das Märchenviertel Köpenick mit thermischer und elektrischer Energie.

Die Wohnungen im Märchenviertel Köpenick haben jeweils zwei bis fünf Zimmer, eine Größe von 45 bis 130 Quadratmeter und sollen sich sowohl für Kapitalanleger als auch Selbstnutzer eignen. Die Kaufpreise reichen von 131.550 bis 267.650 Euro. Das Märchenviertel Köpenick mit seinen denkmalgeschützten Immobilien verdankt seinen Namen den Straßenbezeichnungen – in der Nachbarschaft befinden sich die Dornröschenstraße und die Rotkäppchenstraße.

Mehr zu den Themen Bauen & Wohnen in Berlin:
Immobilienmesse Berlin: Das eigene Haus am OstbahnhofVerbraucherschutz: Handwerker-Angebote vergleichenBarrierefreie Wohnungen in Berlin am Schlachtensee

3 KOMMENTARE

  1. ein weiterer schritt der gentrifizierung. alte bewohner, die teilweise schon seit 60 jahren dort leben und eine gesunde mischung von menschen werden verdrängt, um platz für spekulanten und gutverdienende zu machen. wer wird in 15 jahren die bedienen, die das geld für eine wohnung in berlin haben? wo werden die verkäuferin, krankenschwester, busfahrerin, zeitungsverkäuferin, rentnerin, witwe, reinigungskraft wohnen? wenn diesen wahn aus profitgier niemand stoppt- wie werden wir leben und was passiert mit unserer gesellschaft- der aufstand der slums wird kommen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here