Für viele Bauherren verstärkt der außergewöhnliche Produktionsprozess den Reiz energiesparsamer Eigenheime im modernen Holz-Fertigbau. Anders als Häuser in konventioneller Bauweise werden Fertighäuser im Werk vorproduziert. Wände und Decken entstehen mit Hilfe von Muskelkraft und Maschinen. „Bauherren profitieren von der Verbindung von solidem Holzbau mit moderner industrieller Fertigung. Die Technik sorgt für exakte Planung und Ausführung der Elemente, bodenständige Handwerker geben dem Haus seine Seele“, meint Dirk-Uwe Klaas, Bundesverband Deutscher Fertigbau (BDF).
 

In den Werkshallen und auf den Baustellen findet man sowohl den typischen „Blaumann“ als auch die klassische Handwerker-Arbeitskleidung, einschlägige Holzbau-Werkzeuge genauso wie hoch spezialisierte Anlagen für die Bearbeitung der Bauelemente. Die Aufgaben der Beschäftigten bei der Herstellung der Holz-Tafelelemente sind so unterschiedlich wie Architektur und Grundrisse der individuellen Häuser, die sie anfertigen.

Wetterunabhängige und präzise Fertigung im Werk

Er beginnt damit, dass Holzbalken, die zuvor von einer computergesteuerten Anlage exakt zugeschnitten wurden, zu einem Riegelwerk zusammengesetzt werden, das die Basis der Holz-Tafel bildet. Dieses wird zunächst auf einer Seite mit einer Platte aus Gips oder Holzwerkstoff verschlossen. Anschließend wird das Bauelement gewendet. Die Fachleute füllen die Kammern in der Holztafel mit passend zugeschnittenen Wärmedämmmaterialien. Erst jetzt wird auch die Außenseite geschlossen. Darauf wird schließlich ein Wärmedämmverbundsystem mit zusätzlicher Dämmung montiert.Schon im Werk kommen weitere Gewerke zum Einsatz: Fenster und Türen werden eingebaut, Fassadenelemente angebracht. Bei Putzfassaden wird auch der Grundputz bereits aufgetragen. Nach der Endkontrolle verlassen die Elemente das Werk und werden in ein bis zwei Tagen auf der Baustelle zu einem regendichten Rohbau montiert.Die Vorfertigung hat für Bauherren viele Vorteile. Wettergeschützte Herstellung und die kurze Bauzeit verhindern Probleme mit Feuchtigkeit im Neubau. Die computergestützte Produktion garantiert passgenaue Präzision, die zum Beispiel für die Dichtheit der Gebäudehülle, die energiesparende Ausführung von Wärmebrücken oder die Haustechnik-Anschlüsse entscheidend ist. Weil die verschiedenen Gewerke in der Produktionshalle Hand in Hand arbeiten, fallen Koordinierungsprobleme und Wartezeiten weg. Der BDF betreibt bundesweit 16 Musterhaus-Ausstellungen, unter anderem auch in Bad Vilbel bei Frankfurt

Bundesverband Deutscher Fertigbau e.V. (BDF)
Flutgraben 2
53604 Bad Honnef
Tel.: 02224 / 93 77-0
Fax: 02224 / 93 77-77
E-Mail: info@bdf-ev.de
Homepage des BDF

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here