Aktuell Bau GmbH

Hybridheizungen ermöglichen Modernisierung in kleinen Schritten

eisenbeiss_hybridheizung_epr_270px_72dpi  Gerade im Wärmebereich liegt der Schlüssel für hohe Einsparungen von Energiekosten. Doch ein Austausch der gesamten Heizungsanlage ist oft mit erheblichen Investitionen verbunden. Bei einer Sanierung in kleinen Schritten bleiben die Kosten überschaubar. Entscheidet man sich für Hybrid-Technologie, schafft moderne Heizungstechnik die Grundlage für die energetische Sanierung des Gebäudes.
 

Die Thermicom Hybridheizung ist ein flexibles System, das aus unterschiedlichen Wärmequellen einen Energiemix generiert, der vor allem regenerative Energiequellen wie Sonne und Holz in das Heizsystem einbindet. Der Verbrauch reduziert sich so um bis zu 60 Prozent. Für Modernisierer besteht die Möglichkeit, die Sanierung in kleinen Schritten vorzunehmen, indem zunächst vorhandene Wärmeerzeuger genutzt werden. Ältere Öl- oder Gasheizungen, aber auch Wärmepumpen oder Mini-BHKWs können problemlos an das Hybridsystem angeschlossen werden. Durch die zentrale Management-Einheit wird die Funktionsweise der Altgeräte so optimiert, dass sich der Verbrauch bereits reduziert. Eine Anpassung des Systems an die Lebensgewohnheiten der Bewohner bringt zusätzliche Einsparpotenziale. Sind weitere Wärmeerzeuger – wie zum Beispiel ein Kachelofen oder Stückholzkessel – vorhanden, können diese mit einem kleineren Umbau gleichfalls in die Hybridanlage eingebunden werden. Neben der positiven Auswirkung auf das Wohnklima, da der Raum nicht mehr überheizt wird, wird die überschüssige Wärme in den Schichtenspeicher eingebracht und steht für Raumheizung und Warmwasserbereitung zur Verfügung. So muss gerade in der Übergangszeit keine konventionelle Heizquelle mehr zugeschaltet werden. Sollte man sich erst in einem weiteren Schritt für die Nutzung der CO2-neutralen Holzwärme entscheiden, ist eine Einbindung in das System problemlos möglich. Auf jeden Fall ist es sinnvoll, die kostenlose Sonnenwärme zu nutzen. Durch die intelligente System- und Speichertechnik kann die Hybridheizung die Sonnenwärme in das Heizungssystem integrieren. (epr)Eisenbeiß Solar AGAm Mittleren Moos 4886167 AugsburgTel.: 0821 / 450 955 – 0E-Mail: info@eisenbeiss-solar.com Eisenbeiß Solar im InternetDas könnte Sie ebenfalls interessieren:Heizung und Warmwasser zum SchnäppchentarifHeiz- und Warmwasserkosten in München um fast 17 Prozent gestiegenFast drei Millionen Heizungen sind Energieverschwender
 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here