bkhw_klein  Berlin ist nicht nur angesagte Metropole bei Touristen, sondern auch Hauptstadt der Energieeffizienz: Im Bezirk Steglitz-Zehlendorf ist jetzt das 50. Blockheizkraftwerk der Stadt in Betrieb genommen worden, wie die Berliner Energieagentur mitteilte. In dem Gebäude der Wohnungsbaugenossenschaft GeWoSüd in der Kaiser-Wilhelm-Straße wird jetzt dezentral in einem Keller Strom und Wärme über eine Kraft-Wärme-Kopplung erzeugt.

Die Zahl der Blockheizkraftwerke (BHKW) ist damit seit 2008 um 60 Prozent gestiegen, vermeldet die Berliner Energieagentur. Vor allem in kleineren Mehrfamilienhäusern sei ein starker Ausbau zu verzeichnen. Die derzeit 50 betriebenen Blockheizkraftwerke speisen aktuell 35 Gigawattstunden Strom ins Netz ein – das deckt den Bedarf von bis zu 15.000 Haushalten.

Bis zum Jahr 2020 will Berlin seinen Ruf als Hauptstadt der Energieeffizienz weiter ausbauen. Gemäß der Koalitionsvereinbarung von SPD und CDU soll die Zahl der Blockheizkraftwerke auf 2.100 ansteigen. Weil über die Anlagen Strom und Wärme gleichzeitig produziert werden, können Nutzer eines BKHW bis zu 40 Prozent an Primärenergie sparen.

Berliner Energieagentur
Französische Straße 23
10117 Berlin

Telefon (030) 29 33 30-0

E-Mail: office@berliner-e-agentur.de

Homepage der Berliner Energieagentur

Das könnte Sie auch interessieren:Für jedes Haus das passende Energiekonzept mit KWK-Technologie

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here