Haus des Jahres 2019
Jürgen-Wirsching-Bauherrenhilfe
Jürgen Wirsching, Die Bauherrenhilfe. Foto: Ringfoto Frehse

Unübersichtliche Angebote und seitenlange Werkverträge können Bauherren schon mal an den Rand der Verzweiflung bringen. Gut, dass es für derartige Dinge Experten gibt. Die Bauherrenhilfe begleitet angehende Hausbesitzer seit 14 Jahren auf ihrem Weg ins eigene Heim. Marcel Gäding vom Bauratgeber Deutschland sprach mit dem Gründer der Bauherrenhilfe, Jürgen Wirsching. Sein Unternehmen hat bereits Hunderte Bauvorhaben fachlich und gutachterlich begleitet.

Bauratgeber Deutschland: Herr Wirsching, warum ist es sinnvoll, sich von Anfang an einen Experten für das eigene Bauvorhaben zur Seite zu holen?

Jürgen Wirsching: Da nenne ich gerne zwei Dinge. Zum einen müssen sich Bauherren darüber im Klaren sein, was im Bauvertrag steht, der unterschrieben werden soll. Gegebenenfalls muss man nämlich noch einmal nachverhandeln. Andererseits sind wir dabei behilflich, angehende Hausbesitzer dahingehend zu unterstützen, Angebote vergleichbar zu machen. Uns kommt hier eine jahrelange Erfahrung zu Gute – nicht zuletzt deshalb, weil ich selbst viele Jahre eine eigene Hausbaufirma geleitet habe. Ich weiß, worum es auf den Baustellen geht. Man lernt gut, wenn jeder Fehler, den man selber gemacht hat, Geld kostet. Wir arbeiten zudem mit Architekten, Ingenieuren und einem Fachanwalt zusammen, der beispielsweise die von Baufirmen vorgelegten Bauverträge auf Herz und Nieren prüft. Schließlich sind die allermeisten Bauherren Laien und wissen gar nicht, worauf sie achten müssen und was das Kleingedruckte für sie unter Umständen bedeutet. Wir prüfen also vorab die Bereiche Grundstückskauf, Bauvertrag, Bau- und Leistungsbeschreibung und Finanzierung, holen uns auch Informationen darüber ein, in welcher wirtschaftlichen Situation sich ein Bauunternehmen befindet. Und das kostenlos.

Bauratgeber Deutschland: Kostenlos?

Jürgen Wirsching: Ja. Kosten entstehen erst mit dem Auftrag für die Qualität sicherende Baukontrolle (Baubegleitung). Dafür berechnen wir ein Prozent der Hausbausumme. Das beinhaltet mindestens 15 Baustellenbesuche. Mit der kostenlosen Vorabprüfung wollen wir den Bauherren zeigen, was wir können. In vielen Fällen erhalten wir dann den Auftrag zur Betreuung.

Bauratgeber Deutschland: Ab wann sollte man Die Bauherrenhilfe einschalten?

Jürgen Wirsching: So früh wie möglich! Wir hatten schon Fälle, da kamen Kunden auf uns zu, die freudig erzählten, dass sie uns vor einigen Jahren auf der Immobilienmesse im Postbahnhof kennengelernt haben und dass sie ein Haus gekauft haben. Das ist natürlich viel zu spät, um nicht nur auf Mängel in Verträgen sowie in Bau- und Leistungsbeschreibungen hinzuweisen. Es gibt eine einfache Faustformel, wenn es um unseren Einsatz geht: von der Hauskaufidee bis zum Einzug. Unter Umständen riskieren Bauherren nämlich Mängel, deren Beseitigung sich später als sehr teuer erweisen.

Bauratgeber Deutschland: Können Sie uns Beispiele nennen?

Jürgen Wirsching: Ja, zum Beispiel von einer stichprobenartigen Kontrolle an den Berührungsflächen von Holzbauteilen. Dort konnte unser Gutachter an den mineralischen Baustoffen keine Trennlage erkennen. Dabei ist diese zwingend vorgeschrieben! Fehlt diese, kann Feuchtigkeit ins Holz eindringen. Die Folge sind Schimmelbildung oder andere größere Schäden, deren Beseitigung 10.000 Euro und mehr kosten kann. Eine andere Sache sind Defizite an Fundamentabdichtungen. Sind diese nicht fachmännisch ausgeführt, kann sich das auf die Wärmedämmung und schließlich auch auf die Energieeffizienz eines Wohnhauses auswirken. Insofern ist es schon wichtig, dass wir mindestens 15-mal auf den Baustellen sind. Das gilt für Bauvorhaben bis 260.000 Euro, darüber hinaus gibt es mehr Kontrollen. Mängel, die wir sofort erkennen, werden von Bauleitern guter Baufirmen meist auch gleich beseitigt. Das erspart Ärger. Uns ist ohnehin daran gelegen, mit den Hausbauunternehmen anständig, sauber und fair zusammenzuarbeiten.

Zur Person:
Jürgen Wirsching ist Technischer Kaufmann und ist seit 1972 im Bereich Hausbau tätig. 2002 gründete er Die Bauherrenhilfe. Der Unternehmer lebt im Berliner Ortsteil Neu-Westend. In seiner Freizeit widmet er sich dem Fußball.

Kontakt:
Die Bauherrenhilfe
Jürgen Wirsching
Schaumburgallee 12 a
14052 Berlin
Tel. 030 34781153
Fax 030 30108208
E-Mail: info@die-bauherrenhilfe.de
Internet: www.die-bauherrenhilfe.de

Aktuell Bau GmbH

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere