Aktuell Bau GmbH

Das innovative Unternehmen „Be Made“ steht kurz vor der Europa-Premiere ihres neuesten Produkts. Die Besucher der Hausbaumesse „Häuserwelten & Energie“ werden die ersten sein, denen das Konzept vom „Be Cube 24“ präsentiert wird. Steffen Fritsche ist der Schöpfer dieses modularen Hauses, das sich vielfältig in der Freizeit nutzen lässt. Mit ihm sprach Marcel Gäding vom Bauratgeber Deutschland.

Bauratgeber-Deutschland: Was dürfen wir uns unter „Be Cube 24“ vorstellen?

Steffen Fritsche: Hinter dem Namen verbirgt sich ein kleines Häuschen, das für Selbstverwirklichung, Lifestyle und Lebensgefühl steht. Der „Be Cube 24“ ist einfach geschnitten und entsteht in modularer Bauweise. Man kann ihn aufs Grundstück stellen. Wir wollen ihn für verschiedene Zwecke anbieten – etwa als Wellness-Cube, als Band-Cube oder als Werkstatt-Cube beziehungsweise als Art-Cube für Hobbymaler. Wir schaffen zusätzlichen Raum, in dem man nach einem anstrengenden Tag seinen Feierabend mit Freunden oder Nachbarn verbringen kann oder einfach nur für mal sich ist. Dabei sprechen wir vor allem Hausbesitzer ab 30 an. Der „Be Cube 24“ ist ein Refugium. Mit einem Gartenhaus hat das jedoch weniger zu tun, was man allein an der anspruchsvollen, an den Bauhausstil erinnernden Architektur sieht. Das Besondere an ihm ist, dass man sich vorher im Internet seinen eigenen „Be Cube 24“ zusammenstellen kann – ganz einfach mit einem Konfigurator, wie man ihn von den Autoherstellern kennt.

Bauratgeber-Deutschland: Wie kamen Sie auf die Idee für den „Be Cube 24“?

Steffen Fritsche: Entstanden ist die Idee für den „Be Cube 24“ aus einer ganz banalen Situation heraus. Ich war privat auf der Suche nach einem Gartenhäuschen für mein Grundstück, in dem ich unter anderem eine Sauna einbauen wollte. Weil ich aber bei den einschlägigen Anbietern nichts fand, machte ich mir selbst Gedanken. Als ich einem guten Freund davon erzählte, war der sofort Feuer und Flamme. Immer wieder trafen wir uns, sammelten unsere Ideen und stellten fest, dass man solche kleinen zusätzlichen Häuser für ganz unterschiedliche Ansprüche bauen kann. Wem auch immer wir davon erzählten, alle waren sofort begeistert. In erster Linie fühlen sich Männer angesprochen, die sich mit dem „Be Cube 24“ ihr kleines, eigenes Reich schaffen. Es gibt es aber auch Frauen, die von einer eigenen Wellnesslandschaft träumen. Es gibt unzählige Möglichkeiten.

Bauratgeber-Deutschland: Wie funktioniert das mit der Konfiguration?

Steffen Fritsche: Über unsere Onlineplattform können Sie zur Grundausstattung die verschiedenen Elemente buchen. Wer sich für den Wellness-Cube entscheidet, kauft beispielsweise die passende Sauna oder einen Whirlpool dazu. Auch eine Hausautomation ist möglich. So kann ich über eine App zum Feierabend hin schon mal die Sauna vorheizen. Bin ich zu Hause, tauche ich gleich in meine eigene, kleine Welt ein. Wir möchten, dass es unseren Kunden an nichts fehlt, weshalb wir auf unserer Plattform alle Produkte rund um den „Be Cube 24“ anbieten. Gefertigt werden die individuellen kleinen Häuser in unserer eigenen Produktion. Sie werden komplett eingerichtet angeliefert und können bereits eine Stunde nach Lieferung genutzt werden.

Steffen Fritsche wurde 1982 geboren, absolvierte eine Ausbildung zum Tischler und betrieb viele Jahre ein Unternehmen für Innenausbau. Parallel dazu gründete Fritsche das Unternehmen „Be Made“, das sich auf die Entwicklung von Projekten spezialisiert hat. Der zweifache, verheiratete Familienvater lebt in der Nähe von Bad Freienwalde.

Weitere Informationen:

BeMade GmbH
Königsstraße 16
16259 Bad Freienwalde
Tel. 03344 3003626
E-Mail: buero@steffenfritsche.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here