Aktuell Bau GmbH

wp_logo_rgb150dpi  So viel ist sicher: die Gas- und Ölpreise werden weiter steigen. Pfiffige Häuslebauer haben inzwischen eine Reihe von Alternativen, wenn es um die Gewinnung von Energie geht. Wer jetzt neu baut, sollte über die Anschaffung einer Wärmepumpe nachdenken. Eine Wärmepumpe besorgt sich die Energie aus der Luft oder aus dem Wasser – sie ist kostenlos. Wie diese Form der Energieerzeugung konkret funktioniert, wollen die Handwerksbetriebe in Bayern beweisen. Ihr Bundesverband Wärmepumpe hat jetzt seine Jahreskampagne 2012 gestartet, um noch mehr Hausbesitzer von diesem nachhaltigen Heizsystem zu überzeugen und über die Vorteile zu informieren.
Im Rahmen der Kampagne erhalten Bauherren auf einer eigens eingerichteten Internetseite des Bundesverbandes erste Informationen. Unter www.waermepumpen.degibt es einen ersten Überblick darüber, wie Wärmepumpen funktionieren. Außerdem sind dort eine Online-Expertensuche und ein Veranstaltungskalender hinterlegt. Darüber hinaus hat der Bundesverband den Wettbewerb „Wärmepumper des Jahres“ ausgeschrieben. Abgerundet wird das Informationspaket durch Newsletter und einen eigenen Facebook-Auftritt.
Der Bundesverband Wärmepumpe vertritt rund 650 Handwerker, Planer, Architekten und Bohrfirmen, unter anderem 500 Handwerksbetriebe.
Das könnte Sie auch interessieren:Kostenlose Wärme aus der ErdeModerne Haustechnik spart Energiekosten

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here