Haus des Jahres 2019

Ein Baukredit für Senioren war vor einigen Jahren noch undenkbar. Dank des demografischen Wandels rücken Ruheständler aber auch für die Kreditinstitute immer mehr in den Fokus. Ein Kreditvergleichsportal macht Interessenten sogar Hoffnung. Als Beleg dient eine gerade veröffentlichte Statistik.

Zu alt und ein viel zu hohes Risiko: Das waren oft Gründe, warum man Senioren in der Vergangenheit einen Kredit verwehrte. Statistisch aber werden die Bundesbürger immer älter. Und das macht sie auch für Kreditvermittler interessant. Das Kreditvergleichsportal finanzcheck.de hat herausgefunden, dass Online-Kreditanfragen von Ruheständlern im letzten Jahr um 47,6 Prozent gestiegen sind. „67,3 Prozent der eingereichten Kreditanträge von Senioren wurden bewilligt.“

Die Hoffnung ist also groß auf einen Baukredit für Senioren. Und der Bedarf ist vorhanden. Immer häufiger entscheiden sich auch Ältere, noch einmal neu zu bauen. Nicht selten gibt es auch den Wunsch, eine kleinere Immobilie zu kaufen. Es muss aber nicht immer gleich ein neues Haus sein. Die drei häufigsten Gründe: der altersgerechte Umbau der Wohnung oder des Hauses, die Finanzierung einer großen Reise sowie die finanzielle Unterstützung der Kinder.

Tipps für einen Baukredit für Senioren

Dennoch bleiben Risiken: Das Alter hat nach wie vor bei der Risikobewertung der Banken Einfluss. Bestehen zudem keine ausreichenden Sicherheiten und ist die monatliche Rente oder Pension zu gering, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass eine Kreditanfrage abgelehnt wird. Wie ein Baukredit für Senioren oder ein Kredit für andere Anschaffungen möglich wird, weiß finanzcheck.de: Dazu gehören Sicherheiten, kurze Laufzeiten, ein zweiter Kreditnehmer und eine Restschuldversicherung. (ots/ gäd.)

Aktuell Bau GmbH

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here