Aktuell Bau GmbH

Wer sich für ein schlüsselfertiges Fertighaus in Magdeburg interessiert, stößt irgendwann auch einmal auf den Begriff Bemusterungszentrum. Diese Einrichtungen werden von Hausbaufirmen betrieben. Dort können sich Bauherren für die Innenausstattung ihres Fertighauses entscheiden und eine Wahl treffen zwischen Türen, Fenstern, Bädern, Tapeten und Bodenbelag. Doch der Verband Privater Bauherren (VPB) rät Magdeburger Hausbauinteressenten zur Vorsicht. Übermut sorgt dafür, dass die Kosten für ein Fertighaus schnell explodieren.

Es ist ein bisschen wie im Supermarkt: Wer mit leerem Magen einkaufen geht, hat gewöhnlich einen sehr vollen Einkaufswagen und am Ende eine teure Rechnung zu bezahlen. Ähnlich verhält es sich bei Magdeburgern, die ein Fertighaus planen und ins Bemusterungszentrum eingeladen werden. „Dabei wird das Budget schnell über den Haufen geworfen“, hat der Verband Privater Bauherren beobachtet. „Im Bemusterungszentrum verlieren viele den Überblick und ordern manches teure Baudetail, das vorher nicht vorgesehen war.“ Viele Bauherren ließen dann außer acht, ob das gewünschte Objekt noch Bestandteil des Angebots des Schlüsselfertiganbieters war oder bereits den kostenpflichtigen Extras zugeschlagen wird. Auf diese Weise addieren sich nach Angaben des VPB schnell einige Tausend Euro.

Der VPB rät, sich im Bemusterungszentrum zunächst immer die Standardobjekte zeigen zu lassen, die bereits im Kaufpreis des schlüsselfertigen Hauses enthalten sind. Außerdem helfe es, eine Nacht über alles zu schlafen und die Entscheidung über den Kauf zu vertagen. „Wer einen kühlen Kopf bewahrt, der kann so unnötige Mehrausgaben vermeiden.“

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here