Aktuell Bau GmbH

hn_03_11_2015_bauzinsen_bhw  Die Zinsen für Baukredite waren über Jahre im sprichwörtlichen Keller: Mit rund 1,5 Prozent erreichten sie in diesem Jahr ihren Tiefpunkt. Baufinanzierungsexperten gehen aber davon aus, dass die Zinsen für private Wohnungsbaukredite 2016 wieder Stück für Stück steigen. Ende des kommenden Jahres könnten sie sich nahezu verdoppelt haben, wie aus aktuellen Berechnungen der BHW Bausparkasse hervorgeht.
Solide Konjunkturdaten aus der Eurozone lassen ein höheres Zinsniveau für 2016 vermuten. Den Ausschlag für steigende Zinsen könnten die USA geben, wie Chef-Investmentstratege Dr. Marco Bargel vom BHW-Mutterkonzern, der Postbank, sagt: „Wir gehen weiterhin davon aus, dass die Leitzinsen in den USA vor dem Hintergrund des sehr robusten US-Arbeitsmarktes noch in diesem Jahr steigen werden.“
Wie die BHW Bausparkasse berichtet, dürfte der Zinsanstieg in den USA auch für die Zinsen hierzulande nicht ohne Folgen bleiben. „In Verbindung mit weiterhin guten Konjunkturdaten und einer leicht ansteigenden Inflation im Euroraum erwarten wir die mittel- und langfristigen Zinssätze im kommenden Jahr auf einem moderat höhere Niveau.“ Tipp der Bausparexperten: „Bauherren und Immobilienerwerber sollten sich die aktuell immer noch sehr günstigen Konditionen durch eine möglichst langfristige Festschreibung der Zinssätze sichern.“

Aktuelle Konditionen für Baufinanzierungen: Zinsrechner Baufinanzierung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here