-ANZEIGE-

Steigende Mieten und niedrige Bauzinsen sorgen für eine ungebremste Nachfrage nach Wohneigentum in Berlin. Die Baufinanzierungsexperten der PSD Bank Berlin-Brandenburg eG haben errechnet, dass es sich derzeit besonders lohnt, ein eigenes Massivhaus oder Fertighaus in Berlin zu bauen beziehungsweise eine Stadtvilla oder einen Bungalow in Berlin zu kaufen. „In fast allen Bezirken steigen die Mieten und ein Ende ist nicht in Sicht“, sagt Tim-Enno Janssen von der PSD Bank. Wer jedoch seine Miete in eine Rate fürs eigene Haus umwandelt, der sorgt fürs Alter vor und entflieht steigenden Mieten.

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall, Partner der PSD Bank, hat gerechnet: Wer heute 600 Euro Kaltmiete zahlt, der hat – mit einer jährlichen Mietsteigerung von 1,2 Prozent – in 30 Jahren 258.154 Euro an seinen Vermieter bezahlt. Bei einer Kaltmiete von 1.000 Euro sind es sogar 430.261 Euro. „Das Zinsniveau bei der Baufinanzierung ist derzeit historisch niedrig“, sagt Tim-Enno Janssen. Deshalb empfiehlt die Bank, jetzt über einen Umzug in die eigenen vier Wände nachzudenken.

Wer 600 Euro und mehr im Monat Kaltmiete zahlt, kann das Geld genauso gut in eine eigene Immobilie investieren. Nach dem der Kredit getilgt ist, gehören Haus oder Wohnung den Bewohnern. Eine hohe monatliche Belastung gehört dann der Vergangenheit an. Die Immobilie wird damit zur sicheren Altersvorsorge.

Doch bei aller Euphorie will der Kauf oder Bau eines eigenen Hauses gut durchdacht sein. Eine umfangreiche Beratung, bei der es auch um die finanziellen Voraussetzungen des Immobilienerwerbs geht, ist aus Sicht der Baufinanzierungsexperten unabdingbar.

PSD Bank Berlin-Brandenburg e.G.
Handjerystraße 34-36
12159 BerlinTel. (030) 850 820E-Mail: info@psd-berlin-brandenburg.deHomepage der PSD Bank Berlin-Brandenburg

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here