Bungalow bauen

Bungalows sind vor allem in den USA sehr weit verbreitet, erfreuen sich aber auch in Deutschland großer Beliebtheit. In den letzten Jahren erfährt der Bungalowbau sogar einen neuen Aufschwung. Denn durch den flachen, eingeschossigen Bau, bei dem nicht weiter auf die Statik tragender Innenwände geachtet werden muss, sind moderne Wohnkonzepte mit offenen Räumen, großzügigen Fensterfronten und einer modernen Einheit von Haus und Garten besonders einfach realisierbar, wenn Sie sich einen Bungalow bauen.

Was macht einen Bungalow aus?

Unter dem Begriff „Bungalow“ wird ein freistehendes, eingeschossiges Wohnhaus verstanden. Dabei muss ein Bungalow kein Flachdach haben, wie gemeinhin oft angenommen, sondern es sind auch Bungalows mit Walmdach, Zeltdach oder anderer Dachform möglich. Der Grundriss eines Bungalows kann rechteckig, Z- oder L-förmig sein, wobei man bei Letzterem von einem Winkelbungalow spricht. Einen Bungalow bauen, ist für viele Nutzungsarten möglich, zum Beispiel als Stadtvilla oder auch als Doppelhaus. Hat der Bungalow einen Keller oder einen Dachboden, werden diese Räume in der Regel nicht als Wohnraum, sondern nur als Lagerfläche genutzt.

Bungalow-C-Fotolia_118826743_KB3

Wie wird ein Bungalow gebaut?

Ein Bungalow kann in verschiedenen Bauweisen erstellt werden. Dabei sind sowohl die Fertigbauweise als auch die Massivbauweise möglich, wenn Sie sich einen Bungalow bauen lassen möchten.

  • Bungalow als Fertighaus

    Besonders günstig dabei und schnell fertig ist es, einen Bungalow als Fertighaus zu bauen. Dazu wird der Bungalow vom Fertighaus-Anbieter in vorgefertigten Einzelteilen geliefert, die auf der Baustelle dann zusammengebaut werden. Da ein Bungalow nur ein Stockwerk hat, ist das Fertighaus besonders schnell errichtet. Auf der anderen Seite mangelt es Fertigbungalows im Vergleich zu Massivbungalows an guter Wärmeisolierung und Wertbeständigkeit.

  • Bungalow als Massivhaus

    Ein Bungalow kann auch in traditioneller Massivbauweise aus Steinen gemauert werden, wobei dann besonders individuelle Gestaltungsspielräume möglich sind. Ein Vorteil ist zudem die gute Wärmeisolierung, sodass der Bungalow im Sommer kühl und im Winter warm bleibt. Zwar ist ein Massivbau-Bungalow teurer als ein Fertighaus-Bungalow, dafür ist der Bungalow in Massivbauweise aber auch langlebiger und wertbeständiger.

Bungalow-C-Fotolia_138067553_KB3

Für wen ist ein Bungalow besonders zu empfehlen?

Einen Bungalow zu bauen, ist im wahrsten Sinne des Wortes eine Entscheidung fürs Leben. Denn gerade im Alter, wenn das Treppensteigen beschwerlich oder gar unmöglich wird, ist ein Bungalow das ideale Haus für den Lebensabend. Denn da sich in einem Bungalow alle Räume auf einer Ebene befinden, kommt er ohne Treppen aus, es sei denn, er verfügt über Keller oder Dachboden. Damit ist ein Bungalow sozusagen die Urform des barrierefreien Wohnens. Ein Leben ohne Treppen und andere Barrieren ist auch für Menschen mit Behinderung oder Familien mit kleinen Kindern interessant, denn bei Treppen besteht immer Absturzgefahr. Dabei sollte aber bedacht werden, dass es beim Leben auf einer Ebene weniger ruhige Rückzugsmöglichkeiten für die einzelnen Familienmitglieder gibt, als wenn sich der Trubel auf mehrere Stockwerke verteilt.

Was kostet ein Bungalow?

Die Kosten für einen Bungalow hängen von vielen Einflussfaktoren ab – sei es Bauweise, die Wohnfläche, die Dachform oder die Größe der Fenster. Besonders ins Gewicht fällt bei einem Bungalow der Grundstückspreis. Da alle Räume auf einer Ebene liegen, braucht man, um einen Bungalow zu bauen, ein entsprechend großes Grundstück. In Gegenden mit hohen Grundstückspreisen kann das ganz schön ins Geld gehen, während in Gegenden mit besonders günstigem Baugrund die Zusatzkosten für das größere Grundstück mit den eventuell niedrigeren Baukosten kompensiert werden können. Das muss jedoch im Einzelfall genau durchgerechnet werden, wenn Sie sich einen Bungalow bauen möchten.

Bungalow-C-Fotolia-95020677_KB3

Bungalows

Cordoba_Eingang_
Bungalow Cordoba
Wfl. 117.96m² / Zimmer 3
Fertighaus, Bungalow, Einfamilienhaus, Energiesparhaus
Scan_01-1
SH 169 WB Variante A
Wfl. 157.04m² / Zimmer 4
Fertighaus, Bungalow, Einfamilienhaus, Energiesparhaus
B%C3%A4renhaus_01
One 139
Wfl. 139m² / Zimmer 5
Fertighaus, Bungalow, Einfamilienhaus, Energiesparhaus
Scan_01
Winkelbungalow SH 136 WB Variante D
Wfl. 133m² / Zimmer 3
Fertighaus, Bungalow, Einfamilienhaus, Energiesparhaus
Scanhaus_01
SH 147 B
Wfl. 147.04m² / Zimmer 4
Fertighaus, Bungalow, Einfamilienhaus, Energiesparhaus
Roth-02
BUNGALOW USEDOM
Wfl. 127.7m² / Zimmer 5
Massivhaus, Bungalow, Einfamilienhaus, Energiesparhaus
K-Maeleon-01
Hybridhaus – Winkelbungalow
Wfl. 149.5m² / Zimmer 5
Fertighaus, Massivhaus, Bungalow, Einfamilienhaus, Energiesparhaus
HvH-01
Massivhaus
Wfl. 155.1m² / Zimmer 3
Massivhaus, Bungalow, Einfamilienhaus, Energiesparhaus
Kam%C3%A4loen_01
K-MÄLEON
Wfl. 243m² / Zimmer 4
Fertighaus, Bungalow, Einfamilienhaus, Energiesparhaus
Alle Bungalows ansehen

Weitere Hauskategorien

Welche Vor- und Nachteile hat ein Bungalow?

Wenn Sie überlegen, einen Bungalow zu bauen, sollten sie die Vor- und Nachteile genau gegeneinander abwägen. Nachfolgend sind sie noch mal übersichtlich zusammengefasst:

Vorteile Bungalow

  • individuelle Anordnung der Wohnräume
  • barrierefreies Wohnen auf einer Ebene ohne Treppensteigen
  • ideal für Familien mit Kleinkindern, Ältere und Menschen mit Gehbehinderung
  • auf Statik tragender Wände muss wenig Rücksicht genommen werden
  • offene Wohnkonzepte möglich
  • lichtdurchflutete Räume
  • kein Platzverlust durch ein Treppenhaus

Nachteile Bungalow

  • viel Grundfläche und ein entsprechend großes Grundstück nötig
  • schlechtes Verhältnis zwischen Wohn- und Außenfläche, dadurch höhere Bau- und Energiekosten als bei mehrgeschossigem Haus
  • höhere Kosten für Energieeffizienz bzw. energetische Sanierung
  • wenig Rückzugsmöglichkeiten für Familienmitglieder
  • große Gangflächen verkleinern die Wohnfläche

FAZIT Ein Bungalow ist die ideale Wohnform, um Sie durchs ganze Leben zu begleiten: Als junges Paar genießen Sie die modernen offenen Raumkonzepte, als Familie mit Kindern profitieren Sie von den Wohnräumen auf einer Ebene ohne gefährliche Treppen und im Alter oder bei körperlichen Einschränkungen stoßen Sie später auf keinerlei Barrieren.
Auf der anderen Seite ist ein Bungalow eine besonders kostspielige Hausform. Denn um die gleiche Wohnfläche zu erhalten, ist bei einem Bungalow ein viel größeres Grundstück vonnöten als bei einem mehrgeschossigen Haus. Durch das schlechte Verhältnis von Dach- und Außenfläche zum Wohnraum sind auch die Kosten für den Bungalowbau selbst, aber auch die Dämmung und den Energieverbrauch ungleich höher.
Wer beim Hausbau schon ans Alter denken möchte und in einer Gegend mit moderaten Grundstückspreisen lebt, für den ist einen Bungalow zu bauen eine Überlegung wert.

JETZT ANGEBOT & INFOS EINHOLEN

close
buero.png Aktuelle Hausbaukataloge 2018 - gratis & unverbindlich Jetzt hier bestellen kataloge