FAQ zur Baufinanzierung

Mit einer soliden Baufinanzierung steht und fällt jedes Bauvorhaben. Die Antworten auf folgende Fragen sollten Sie kennen, um gut vorbereitet zu sein. Weitere praktische Tipps zur Planung einer Baufinanzierung erhalten Sie auch in der Rubrik Hausbauplanung.

  • Wodurch unterscheidet sich die Baufinanzierung vom Privatkredit?

    Bei der Baufinanzierung handelt es sich um eine eigenständige Darlehensform. Vom Privatkredit unterscheidet sie sich vor allem dadurch, dass sie nur in Verbindung mit einer Immobilie in Anspruch genommen werden kann.

  • Wie werden die Zinsen berechnet?

    Wie bei jedem Darlehen fallen auch bei der Baufinanzierung Zinsen an. Sie sind meist niedriger als beim Privatkredit, da durch die vorhandene Immobilie höhere Sicherheiten bestehen.

    Auf die Zinsen wirken sich folgende Faktoren aus:

    • Eigenkapitalanteil
    • Immobilienwert
    • Bonität des Kreditnehmers

    Grundsätzlich ist ein hoher Eigenkapitalanteil für den Kreditnehmer sehr positiv und versetzt ihn in eine bessere Verhandlungsposition.

  • Wie gestaltet sich die Tilgung bei der Baufinanzierung?

    Bei der Baufinanzierung ist eine Differenzierung zwischen unterschiedlichen Darlehensformen möglich. Dies wirkt sich auf die Tilgung aus. Meist wird die Darlehenssumme monatlich getilgt. Anders ist dies beim endfälligen Baudarlehen. Bei diesem erfolgt die Tilgung am Laufzeitende durch eine Einmalzahlung. Hierfür erfolgt der Abschluss einer Lebensversicherung.

  • Sind die Zinsen immer festgeschrieben?

    Obwohl es sich bei der Zinsbindung um eines der bekanntesten Merkmale der Baufinanzierung handelt, sind die Zinsen nicht immer festgeschrieben. Eine Sonderform ist das Cap-Darlehen. Bei diesem sind die Zinsen variabel und werden in bestimmten Zeiträumen angepasst.

  • Welche Darlehensformen stehen bei der Baufinanzierung zur Verfügung?

    Die Baufinanzierung kann mit unterschiedlichen Strukturen einhergehen.
    In Deutschland wird zwischen folgenden Formen unterschieden:

    • Cap-Darlehen
    • Annuitätendarlehen
    • Endfälliges Baudarlehen
    • Tilgungsdarlehen
  • Besteht die Möglichkeit der Vollfinanzierung?

    Bei der klassischen Baufinanzierung ist ein bestimmter Eigenkapitalanteil vorhanden. Seit einigen Jahren wird auch auf dem deutschen Finanzmarkt die Vollfinanzierung angeboten. Dieser Trend kam aus dem Ausland nach Deutschland. International ist es nicht unüblich, dass durch Banken Vollfinanzierungen von beispielsweise 105 Prozent gewährt werden. Mit dieser Summe können neben dem Haus weitere Anschaffungen wie neue Möbel realisiert werden.

  • Wer kann die Vollfinanzierung nutzen?

    In Deutschland wird die Vollfinanzierung vor allem für einkommensstarke Bauherren und Käufer angeboten. Begehrt ist sie insbesondere bei jungen Menschen, die durch die Vollfinanzierung schon früh einen wichtigen Beitrag zur privaten Altersvorsorge leisten können. Es gibt aber auch Kreditnehmer die trotz vorhandenem Eigenkapital bewusst zur Vollfinanzierung greifen.

  • Worauf muss bei der Vollfinanzierung geachtet werden?

    Bei der Vollfinanzierung gilt es auf folgende Besonderheiten zu achten:

    • Vorlage entsprechender Sicherheiten wie ausreichend hohes Einkommen sind erforderlich
    • Angebote müssen genau geprüft werden
    • Vollfinanzierung ist die kostenintensivste Form des Immobiliendarlehens
    • Lange Laufzeiten üblich
    • Sondertilgungen vereinbaren, um Zinslast zu mindern
    • Mögliche Ausstiegsszenarien prüfen
    • Kreditrückzahlungen sollten nicht mehr als 40 Prozent des Nettoeinkommens betragen
    • Lange Laufzeiten von 15 bis 20 Jahren mit Zinsbindung festschreiben
finanzierungsarten_429_28581715-324x235

Welche Finanzierungsarten gibt es?

Kennen Sie den Unterschied zwischen einem Annuitätendarlehen und einer Verbundfinanzierung? Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Finanzierungsarten im Überblick. Tilgungs- bzw. Annuitätendarlehen Vorwiegend von Banken angeboten Es sind während der Zinsfestschreibung gleichbleibende Raten an den Kreditgeber zu zahlen, die...
alle-wichtigen-fachbegriffe_429_112226357-324x235

Kennen Sie alle wichtigen Fachbegriffe?

Auszahlungskurs: Hypothekendarlehen werden oft nicht zu 100% ausgezahlt, sondern zu einem geringeren Kurs, dem Auszahlungskurs. Beleihungswert: Der nach den Grundsätzen des Kreditinstitutes festgelegte Wert eines Hauses. Er entspricht bei Neubauten etwa 70% bis 80% der angemessenen Bau-...
wie-funktioniert-bausparen_429_106069825-324x235

Wie funktioniert Bausparen?

Der Bausparvertrag ist eine staatlich geförderte Spar- und Finanzierungsform und dient als Grundstock der Vermögensbildung. Mit Bausparen können Sie aktiv Ihre eigene Wohnsituation verbessern und Ihren Traum von den eigenen vier Wänden verwirklichen. Damit...
welche-instandhaltungskosten-entstehen_429_71160405-324x235

Welche Instandhaltungskosten entstehen?

Polster schaffen für Instandhaltungskosten Nichts hält ewig. Auch bestimmte Teile einer Immobilie müssen nach einer absehbaren Zeit erneuert werden. Sorgen Sie frühzeitig vor, damit Sie nicht von Instandhaltungskosten überrascht werden. Bestimmte Bauteile in Immobilien zeigen im...
alle-nebenkosten-eingeplant_429_42946317-324x235

Alle Nebenkosten eingeplant?

Haben Sie sich einmal für den Hausbau als den richtigen Weg zu Ihren eigenen vier Wänden entschieden, stehen Sie schon mitten in der Planungsphase. Denn nun müssen konkrete Entscheidungen bezüglich Grundstück und Immobilie getroffen...
rueckzahlungsvarianten-fuer-kredit_429_77813963-324x235

Welche Rückzahlungsvarianten für einen Kredit gibt es?

  Das Annuitätentilgung: Bei dieser Variante wird für die Rückzahlung des Darlehens normalerweise eine Tilgung von jährlich 1 bis 2% vom Darlehensbetrag zuzüglich „ersparter Sollzinsen“ vereinbart. Zur schnelleren Rückzahlung dieses Annuitätendarlehens können Sie höhere Tilgungssätze...
welche-sicherheiten-fuer-darlehen_429_68522755-324x235

Welche Sicherheiten müssen Bauherren für ein Darlehen geben?

Das Wichtigste: die Grundschuld. Als Sicherheit für Ihr Hypothekendarlehen erhalten wir von Ihnen oder einer dritten Person eine vollstreckbare Grundschuld. Eine Grundschuld ist ein Pfandrecht an einer Immobilie, das im Grundbuch eingetragen wird. Sie...
welche-fachbegriffe-sollten-sie-kennen_429_97992280-324x235

Welche Fachbegriffe sollten Sie kennen?

Beispiel eines Angebots: Sie erhalten ein Angebot zum Abschluss eines Darlehensvertrags über 200.000 EUR (= Darlehensbetrag). Der angebotene Sollzins beläuft sich auf 6% jährlich (= p. a.), fest für 10 Jahre. Der Auszahlungssatz beträgt 100%....
sind-bausparvertraege-uebertragbar_429_115466385-324x235

Sind Bausparverträge übertragbar?

Der erste Schritt zum Eigenheim ist oft ein Bausparvertrag. Auf 131 Milliarden Euro summierten sich Ende 2010 nach Angaben der Deutschen Bundesbank die Bauspareinlagen bei den Bausparkassen in Deutschland. Das sind sechs Prozent mehr...
kredit-jargon-richtig-verstehen_429_92551850-324x235

Kredit-Jargon richtig verstehen – ein Überblick

Jedes Jahr werden in Deutschland Milliarden Euro von Banken an Bauherren vergeben. Und gerade in Niedrigzinsphasen steigt die Attraktivität der eigenen vier Wände noch einmal deutlich. Viele Haushalte, die nach einem Baukredit suchen, haben aber...