viessmann

Wie Sie effektiv Schimmel vermeiden und Luftfeuchtigkeit dauerhaft senken können

Hauptursache der hässlichen Schimmelbildung in Gebäuden ist hohe Luftfeuchtigkeit. Innenraumpilze lieben Wandfeuchtigkeit ab 65%, die sich auf ausgekühlte Außenwände setzt. Ideale Nährböden für Pilzsporen sind Tapetenkleister, Papier und andere organische Materialien.

Allergien, Atemprobleme, schlechte Gerüche, Unwohlsein und Putz- oder Wandschäden sind unliebsame Folgen. Undichte Stellen, defekte Leitungen, Restfeuchtigkeit bei Neubauten, Schlagregen, Wärmebrücken oder Havarien sind Gefahrenquellen.

Falsches Lüften, sparsames Heizen und zugestellte Innenraumwände erschweren die nötige Luftzirkulation. Tägliches duschen, kochen, Wäsche trocknen, atmen und schwitzen erzeugt in Haushalten dauerhaft zu beseitigenden Wasserdampf.

Tipps für gesundes Raumklima

Schimmel durch wenige Tricks vermeiden:
Austausch der feuchten Luft durch täglich mehrmaliges Stoßlüften. Dauerbelüftung führt zum Auskühlen der Wände und unnötigem Energieverbrauch.
Ausreichendes Heizen: Warme Luft nimmt Feuchtigkeit auf.
Wohnräume nicht unter 19 Grad abkühlen lassen. Gleichmäßige Wärme spart Energie!
Hygrometer in Wohnräumen messen den Sättigungsgrad der Luft. Optimal: 40 bis 60 Prozent Luftfeuchtigkeit.
Zwischentüren geschlossen halten: Temperaturdifferenzen sind Nässe-Erzeuger.
Solide Dämmung schafft gut temperierte Gebäudehüllen.
Duschkabine trocknen, Abluft-Anlagen nutzen, Wäsche außerhalb Wohnraum aufhängen, Wasserdampf weglüften.
Möbel und Bilder mit Abstand an Wänden platzieren zur besseren Luftzirkulation.
Nach erfolgreicher Bekämpfung verringert sich die Gefahr für erneuten Schimmelbefall durch Beherzigen dieser Tipps und Entfernen der begünstigenden Bedingungen.
Effektive Luftentfeuchtung entzieht Nährboden
Empfehlenswert zur dauerhaften Luftentfeuchtung für große Räumlichkeiten ist der funktionale Bautrockner. Das Gerät sorgt für angenehmeres Raumklima und reduziert Feuchtigkeit. Innovative, platzsparende Systeme zur Wandmontage bieten stromsparende Luftentfeuchter, die mit umweltverträglichen Kühlmitteln funktionieren und leistungsfähige und erschwingliche Geräte sind.

Bei konstanter Luftfeuchtigkeit über 60 Prozent in Räumen bis 20 Quadratmeter sind einfache Luftentfeuchter aus dem Baumarkt praktisch. Mit nachfüllbaren Tabs funktioniert diese System dem Verhältniss entsprechend gut. Geruchslos und schadstoffarm absorbieren die aerodynamischen Systeme überschüssige Luftfeuchtigkeit und beugen Sporenbildung vor.

Unerwünschte Untermieter entfernen

Leichter Schimmel auf Wänden lässt sich gezielt entfernen. Hausmittel sind gesundheitlich unbedenklich: Mit hochprozentigem, medizinischen Alkohol, Spiritus oder Isopropanol lassen sich mykotische Pilze abwaschen. Flecken einpinseln, 30 Minuten einwirken lassen, mit getränkten Tüchern abreiben und während der Arbeiten gut lüften. Neuer Tiefengrund und atmungsaktive Tapeten halten Sporen fern.

Die antibakterielle Wirkung von Essig hilft auf Metall oder Keramik. Fungizide in Sprühflaschen sind gesundheitsbelastend und schleimhautreizend. Dampfreiniger erreichen Schimmel in Fugen. Wichtig ist, die Ursache des Schimmels zu bekämpfen.

Eiskalte Wintertage eigenen sich, um Wärmebrücken aufzuspüren. Wandtemperaturen werden mit stiftförmigen Infrarot-Thermometern kontrolliert. Bei großflächigem Befall helfen Energieberater und Fachleute mit Infrarotkameras bei der Ursachenfindung und erstellen Sanierungskonzepte. Vom Staat gibt es Zuschüsse für Wärmedämmungen.

Aktuell Bau GmbH

2 KOMMENTARE

  1. Bei den Unerwünschten Untermietern sollte so schnell wie Möglich ein Profi zu Rate gezogen werden. Schimmel ist nicht nur lästig sondern auch extrem gesundheitsschädlich. Ein Bekannter von mir ist zum Glück einer dieser Profis. Ich hatte mir auch einen Schimmel im Haus „eingefangen“. Er hat sich das angesehen und mir sofort empfohlen einen Bautrockner aufzustellen. Da Bautrockner mehr Power haben als Luftentfeuchter, hat es die, doch sehr große, Fläche mit dem Schimmel erstmal getrocknet und das Voranschreiten des Schimmels gestoppt. Leider führt kein Weg drum herum die Schimmelbehandlung trotzdem durchzuführen. Empfehlen kann ich allen nur einen Schimmelbefall nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Lieber gleich handeln und bekämpfen.
    @bauratgeber-deutschland.de: Sehr schöner Artikel, Hilft allen weiter die sich nicht auf dem Gebiet auskennen.

  2. Vielen Dank für diesen tollen Artikel mit vielen tollen Anmerkungen, die ich als schimmelgeplagter Altbaumieter sofort umsetzen werde 🙂 Sie schreiben jetzt von elektrischen Luftentfeuchtern, diese scheue ich im Moment noch wegen der hohen Anschaffungs- und Unterhaltskosten. Auf manchen Seiten liest man auch vom senken der Luftfeuchtigkeit mit Hausmitteln. Wie sehen Sie das?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here