Aktuell Bau GmbH

Endlich naht die Ferienzeit, und eine Fernreise ist geplant. Alles ist geregelt, doch das Eigenheim wird nun wochenlang leerstehen. Wer kann einen aufmerksamen Blick auf die Immobilie werfen? Nicht jeder ist in der glücklichen Lage, dass ein zuverlässiger Nachbar bereit ist, während längerer Abwesenheit auf das Haus aufzupassen, Einbruch und Vandalismus zu verhindern, bei Heizungsausfall oder Wasserschaden Handwerker zu benachrichtigen, oder sogar die Blumen zu gießen und den Rasen zu mähen. Ganz zu schweigen davon, dass man dann auch zu einer entsprechenden Gegenleistung verpflichtet ist, wenn der Nachbar einmal verreist.

Per Internet das Eigenheim kontrollieren
Ein sicheres Gefühl bringen Smart Home-Systeme. Sensoren und Kameras messen Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Helligkeit, Bewegung oder Wind und steuern die Beleuchtung, Jalousien oder elektrische Anlagen. Ob Türen und Fenster geschlossen sind, kann per Internet aus der Ferne geprüft werden, und bei unerwünschtem Besuch wird Alarm ausgelöst.

Gartenpflege ferngesteuert
Auch der Garten wird nicht vernachlässigt: Sensoren stellen Luftfeuchtigkeit und Regenmenge fest, und Smart Home-Systeme bewässern Rasen und Blumenbeete nach Bedarf. Mähroboter lassen sich ebenfalls per Internet steuern, sodass der Garten bei der Rückkehr aus dem Urlaub noch genauso gepflegt aussieht wie vorher.

Jederzeit über Smartphone oder Tablet von überall steuern
Voraussetzung ist immer, dass sich eine Internetverbindung zum Smart Home-System zuhause herstellen lässt. Unabhängige Smart Home-Geräte, wie z.B. Kameras, die nicht mit anderen kommunizieren sollen, verbinden sich über eine eigene IP-Adresse mit dem Internet. Heute gibt es fast überall auf der Welt Zugang zum World Wide Web – es ist ratsam, sich vor Urlaubsantritt über die Möglichkeiten zu informieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!

Ich akzeptiere

Please enter your name here