Haus des Jahres 2019

Während der Bauphase fließen Kosten des benötigten Baustroms bereits in die Hausnebenkosten ein. Investitionskosten und laufende Stromkosten entscheiden über die Wirtschaftlichkeit Ihres Wohneigentums.

Vor Beginn des Neubaus sind die Möglichkeiten der Stromerzeugung, staatlicher Fördermittel und Strom-Netzanschlüsse meist sorgfältig geprüft: Sonnenstrom aus Photovoltaik-Anlagen, kleinere Blockkraftheizwerke für Privathaushalte oder Ökostrom aus der Steckdose?

Der Weg führt den Endverbraucher und Hausbesitzer zu externen Stromanbietern. Unter mehr als 1200 Anbietern gilt es, den günstigsten Strom für das eigene Traumhaus zu finden. Ein Stromvergleichsportal hilft! Sie können sich zum Beispiel unter www.toptarif.de/stromvergleich informieren.

Der intelligente Stromzähler im Neubau

Ein Smart Meter – der intelligente Stromzähler – ist in Deutschland beim Hausbau vorgeschrieben. Der Zähler informiert über Energieverbrauch und Nutzungszeiten und ist in ein Kommunikationsnetz eingebunden. Die Anzeigemöglichkeiten sollen zu wettbewerbsorientierten Preisen auf dem liberalisierten Strom-Markt führen. Bei Anmeldung Ihres Stromanschlusses sorgen lokale Anbieter (Stadtwerke in Wohnortnähe) für die Grundversorgung im eigenen Versorgungsgebiet. Endverbraucher haben die Wahl und können auf bundesweit liefernde Anbieter zurückgreifen.

Achten Sie bei der Auswahl des Lieferanten auf mehr als nur den angebotenen Preis, um Stromverträge, Kosten und Service langfristig zu sichern – durchschnittlich über eine Laufzeit von zwei Jahren. Zwischen Markttrends, Sparmaßnahmen und Umweltrichtlinien finden Hausbesitzer mit folgenden Tipps die besten Tarife beim Strompreisvergleich:
Einmalige Anschlussgebühren
Preisgarantien, Preiserhöhungen
Vertragsbindung, Laufzeiten, Kündigungsfristen
Rechnungslegung, Vorkasse
Service, Erreichbarkeit
Investitionskosten
Transparenz des Unternehmens und Produktauswahl
Ökostrom/Strom-Mix/günstiger Strom

 

Kostenlose Stromrechner: Gute Konditionen, Tariffestschreibung und Boni

Bundesweit liefernde Unternehmen liegen mit Ihren Preisstrukturen oftmals unter den Preisen der lokalen Anbieter. Kostenlose Stromtarifrechner helfen Bauherren beim Ausloten der persönlichen Konditionen. Ob Singlehaushalt oder Großfamilie: Bei durchschnittlich 26 Cent pro kWh lohnt sich ein Vergleich. Viele Anbieter halten einen Bonus für Neukunden bereit, schreiben Tarife über bestimmte Laufzeiten fest und beraten künftige Eigentümer ehrlich und ausführlich. Wertvolle Beiträge zur Energiewende leisten Häuslebauer mit Auswahl von Ökostrom aus regenerativen Energiequellen.

Das Stromvergleichsportal verbindet Wohnort mit Verbrauch und der Kennzeichnung der Unternehmen mit Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien. Für Privathaushalte und Gewerbe sind Bedarfsentwicklungen, Ausbauvorhaben, Bestands- und Neubautrassen, Umweltauswirkungen und Netzentwicklungspläne der neuen Bundesregierung berücksichtigt. Mit Ausnutzung von Tag- und Nachtstromtarifen und Verwendung von modernen Haushaltsgeräten runden Sie Ihr cleveres Strompaket mit Einsparpotenzial ab. Ihr Bonus von Anfang an!

Aktuell Bau GmbH

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere