Die perfekte Küche – alles, was man wissen muss

Eine perfekte Küche ist mehr als nur der Ort für Essenszubereitung in einem Haus. Richtig ausgestattet und wohl durchdacht, wird die Küche schnell zum Mittelpunkt des Hauses. In der Küche kommen Familienmitglieder und Gäste zusammen, hier wird gekocht, gegessen, getrunken und getratscht. Um eine Küche Leben einzuhauchen, sollte sie bis ins Detail geplant werden. Dabei sind viele verschiedene Aspekte zu beachten, die alle gemeinsam eine perfekte Küche ausmachen. Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick, worauf Sie bei einer Küche achten sollten.

Küchenplanung gut durchdenken

Wer eine neue Küche kaufen will, sollte sich zunächst mit der räumlichen Küchenplanung auseinandersetzen. Dabei geht man am besten in mehreren Schritten vor. Zunächst wird zum Beispiel das Budget festgelegt, dann das optimale Material ausgewählt und die Küche ausgemessen. Anschließend sollte man sich Gedanken zur Küchenform machen und die gewünschten Elektrogeräte und Küchenschrankmodelle aussuchen. Da die Küchenplanung viele Tücken und Stolperfallen hat, sollte man sich zuvor genau informieren und sich gegebenenfalls persönlich beraten lassen. Besonders wichtig ist: Der Kücheninstallationsplan sollte unbedingt zeitgleich mit der Hausplanung stattfinden. Denn nur so können alle benötigen Anschlüsse etc. in die Gesamtinstallationsplanung des Hauses integriert werden undbefinden sich später auch wirklich an der richtigen Stelle.

Block-Fotolia_196785546_denisismagilov
Foto: Fotolia / denisismagilov

Küchenhersteller unter der Lupe

Ob man sich für eine Küche aus dem Baumarkt oder von einem Markenhersteller entscheidet, hängt nicht zuletzt vom eigenen Budget ab. Dabei gibt es auch bei Markenherstellern große Unterschiede, die nicht so leicht herauszufinden sind. Um sich für einen Küchenhersteller zu entscheiden, sollte man verschiedene Küchenstudios und Möbelhäuser besuchen und kann auch auf wichtige Prüfzeichen, wie das RAL-Gütezeichen für Möbel achten.

Angebote für neue Küchen nutzen

Küchen sind in der Regel sehr teuer und eine Anschaffung für viele Jahre. Umso schöner ist es, wenn man beim Küchenkauf ein Schnäppchen machen kann. Um die eigene Traumküche zum möglichst günstigen Preis zu bekommen, sollte man sich über die üblichen Preise informieren, die eigenen Wünsche bezüglich der Küchenausstattung priorisieren und sich von einem Küchenplaner beraten lassen. Dabei sollte bei einer frei geplanten Küche nicht gleich das erstbeste Angebot akzeptiert werden, sondern Sie sollten die Angebote verschiedener Anbieter vergleichen und gegebenenfalls auch noch mal nachverhandeln. Wer noch mehr sparen will, fährt mit einem Küchenblock oder einer Küchenzeile besonders günstig.

Jetzt Angebote einholen
  • Küchenblock als günstige Variante

    Ein sogenannter Küchenblock wird vom Küchenhersteller bereits als fertig zusammengestellte Kompaktküche verkauft. Dabei können Küchenblöcke zwar nicht flexibel an Ihre Räumlichkeiten angepasst werden, sind dafür aber besonders günstig. Wer also bei der Küchenplanung viel Geld sparen möchte, der sollte sich zunächst einmal nach einem passenden Küchenblock umsehen. Dazu messen Sie am besten zunächst die Küche aus, überlegen sich wichtige Küchenausstattungsmerkmale, legen Budget und Optik fest und suchen dann aus dem riesigen Angebot an Küchenblöcken diejenige Küche heraus, bei der sie am wenigsten Kompromisse eingehen müssen.

  • Küchenzeile mit oder ohne Geräte

    Küchenzeile ist ebenso wie Küchenblock ein gängiger Begriff für eine fertige Kompaktküche, die es oft in unterschiedlichen Dekors und mit verschiedenen Schranklösungen gibt. Wählen Sie aus unterschiedlichen Höhen und Breiten, passen Sie die Höhe der Arbeitsfläche an Ihre Körpergröße an und schauen Sie sich nach der Küchenzeile um, die am besten Ihren Geschmack trifft. Dabei sind moderne Küchenzeilen meistens entweder mit oder ohne Elektrogeräte zu haben, sodass Sie gegebenenfalls auch Ihre vorhandenen Geräte in die Küchenzeile integrieren können. Da Küchenzeilen nicht individuell hergestellt werden, sind sie meistens besonders schnell lieferbar.

  • Küchenmaterial mit Bedacht auswählen

    Ob Schrankfronten, Arbeitsplatte oder Spüle – der Wahl der Materialien in der Küche kommt immer eine besondere Bedeutung zu. Denn letztendlich wird in einer Küche gearbeitet, sodass die Materialien nicht nur schön, sondern auch pflegeleicht und robust sein sollten. Als Materialien in der Küche haben sich Holz, Kunststoff, Lack, Glas, Edelstahl und Laminat bewährt, wobei bei Spülen und Arbeitsplatten auch Naturstein, Acrylstein oder Keramik infrage kommen. Bevor man sich für ein Material entscheidet, sollte man die Vor- und Nachteile genau abwägen.

  • Küchenfronten – mehr Sein als Schein

    Die Küchenfronten sind in der Regel das Erste, was einem in einer Küche ins Auge fällt. Sie müssen aber nicht nur schön, sondern auch besonders pflegeleicht, säureresistent, widerstandsfähig, wärme- und lichtbeständig sein. Massivholzfronten sind beispielsweise natürlich, aber gelten als sehr pflegeintensiv, Lackfronten werden als vielseitig angesehen, bekommen aber schnell Kratzer, Kunststofffronten sind besonders günstig zu haben, sind aber entsprechend meistens nicht sehr langlebig usw. Informieren Sie sich am besten genau über das Material der Küchenfronten und lassen Sie sich nicht nur von der Optik überzeugen.

  • Küchenschränke sinnvoll kombinieren

    Den Küchenschränken kommt ebenfalls eine wichtige Bedeutung zu. Denn sie müssen nicht nur genug Stauraum bieten, sondern auch ergonomisch sinnvoll angeordnet sein. Gerade bei Einbauküchen gibt es eine Vielzahl an Küchenschränken, die individuell miteinander kombiniert werden können. So gibt es praktische Eckschränke, um Ecken sinnvoll auszunutzen, nach vorne ausziehbare Apothekerschränke für mehr Komfort usw. Ergänzt werden können die Küchenschränke aber auch mit individuellen Einzelstücken, wie dem alten Küchenbuffet der Großmutter oder mit offenen Regalen, um der Küche eine persönliche Note zu verleihen. Für die Auswahl der Küchenschränke sollten Sie sich entsprechend viel Zeit nehmen und sich auch hier über das passende Material Gedanken machen

  • Küchenarbeitsplatten müssen viel aushalten

    Die Küchenarbeitsplatte muss besonders viel aushalten. Denn im Gegensatz zu den Küchenfronten kommen sie viel öfter mit Säuren, scharfen Messer, heißen Töpfen etc. in Berührung. Deshalb gilt es, ein besonders robustes Material für die Küchenarbeitsplatte auszuwählen. Ob Holz, Laminat, Beton, Edelstahl, Naturstein oder Acrylstein mit bei einer Küchenarbeitsplatte aber nicht nur eine Frage der Widerstandsfähigkeit – das Material der Arbeitsplatte muss auch zur Optik der Küche passen. So passt zu einer Landhausküche am besten eine Arbeitsplatte aus Naturstein oder Holz, während man für eine moderne Designerküche auch zu Edelstahl oder farbigem Acrylstein greifen kann.

     

  • Küchentisch als Lebensmittelpunkt

    Am Küchentisch kommen Familie und Gäste zusammen. Dabei gilt, den Küchentisch in der richtigen Größe zu wählen. Er muss nicht nur von der Größe und von der Optik her in die Küche passen, sondern auch der richtigen Anzahl an Personen ausreichend Platz bieten. So gibt es Küchentische für jeden Bedarf – vom Minitisch für Singles über platzsparende Eckbankgruppen bis zur aufeinander abgestimmten Esstischgruppe für große Familien.

Moebel-Fotolia_136321570_2mmedia

Küchenmöbel mit ausreichend Stauraum

Wenn man von Küchenmöbeln spricht, können unterschiedliche Dinge gemeint sein. Dabei zählen zu den Küchenmöbeln allgemein nicht nur die fertig gekaufte Küchenzeile bzw. die individuell geplante Einbauküche mit ihren Küchenschränken, sondern auch zusätzliche Küchenregale, Anrichten, Buffets oder Küchenwagen. Dabei ist es wichtig, dass alle Küchenmöbel aufeinander abgestimmt sind. Denn ein Stilmix, der nicht absichtlich umgesetzt wurde, wirkt oft sehr unruhig in einer Küche. Entscheidender ist aber, dass die Küchenmöbel genug Stauraum bieten, denn neben Geschirr werden in der Küche meistens auch Küchengeräte und Lebensmittel gelagert.

Küchenfliesen mit Weitsicht wählen

Fliesen gelten als pflegeleicht, robust, säure- und flüssigkeitsunempfindlich. So haben sich Fliesen in der Küche bereits seit Jahrzehnten bewährt und werden auch heute noch gerne für Wand und Boden ausgewählt. Da sich Fliesen aber nicht so leicht wieder austauschen lassen, sollte man bei der Auswahl besonders sorgfältig vorgehen. Beispielsweise sind Natursteinfliesen viel fleckempfindlicher als Keramikfliesen. Zudem sind große Fliesen leichter zu verlegen als kleine Fliesen, dunkle Fliesen lassen eine Küche kleiner wirken als helle Fliesen und an gemusterten Fliesen kann man sich schnell sattsehen. Hat man alles bedacht, ist die Auswahl der richtigen Fliesen nur noch vom eigenen Geschmack abhängig.

 

Fliesen-Fotolia_170642106_yunava1
Foto: Fotolia / yunava1
  • Küchenausstattung von guter Qualität

    Damit man in der Küche später auch bequem arbeiten kann, sollte man sich auch die erste Küchenausstattung genau überlegen. Dabei gibt es allerlei Küchenzubehör, das unabdingbar ist: NebenTöpfen und Pfannen zum Kochen und Braten, braucht man Schneidbretter und Messer zum Schneiden und Hacken, kleine Kochhelfer zum Schälen und Rühren und gegebenenfalls Backzubehör, wie Backformen und Schüsseln. Aber es gibt auch Zubehör, das man nicht unbedingt braucht, das aber den Küchenalltag vereinfacht, wie eine Vierkantreibe oder eine Küchenwaage. Bei allen Teilen der Küchenausstattung sollte man immer auf Materialqualität,  Verarbeitung, Ergonomie und Pflegeleichtigkeit achten. So ist es besser, sich erst mal für eine Basisausstattung in guter Qualität zu entscheiden, und das zusätzliche Zubehör erst nach und nach aufzustocken.

  • Küchengeräte nach Bedarf

    Bei den Küchengeräten kann man zwischen Klein- und Großgeräten unterscheiden. Großgeräte, wie Herd, Backofen oder Kühlschrank, sind in der Regel unverzichtbar, ein Geschirrspüler meistens schon Standard. Kleingeräte, wie Mikrowelle, Kaffeemaschine, Wasserkocher, Brotbackautomat oder Standmixer können hingegen ganz nach persönlichen Bedürfnissen und Vorlieben ausgesucht werden. Generell gilt, dass man bei allen Küchengeräten auf die richtige Dimensionierung passend zum Haushalt achten sollte. Zudem sollten die Geräte energiesparend, leicht zu bedienen und zu reinigen sein.

  • Küchengestaltung als Alternative zur neuen Küche

    Soll keine neue Küche her, sondern die alte Küche soll aufgepeppt werden, kann man zu verschiedenen Maßnahmen zur Küchengestaltung greifen. So kann man zum Beispiel die Küchenfronten streichen, bekleben oder austauschen, sich eine neue Arbeitsplatte zulegen, die Küchendecke und die Wände renovieren oder mit Wohnaccessoires oder Lampen neue Akzente setzen. Dabei kann eine völlig neue Küchengestaltung sehr günstig realisiert werden.

  • Küchengardinen für einen wohnlichen Charakter

    Um eine Küche neu zu gestalten, sind auch Küchengardinen ideal. Sie machen die Küche nicht nur wohnlicher, sondern sind je nach Modell auch für einen guten Licht- und Sichtschutz in der Küche ideal. Je nach Küchenstil und Funktion der Küchengardinen kann dabei zwischen Scheibengardinen und Raffrollos, transparenten, halbtransparente und blickdichten Stoffen sowie verschiedenen Befestigungsmöglichkeiten gewählt werden. Wichtig ist dabei, auf pflegeleichtes Material zu achten, denn durch die Küchendünste werden Küchengardinen besonders schnell schmutzig und müssen oft gewaschen werden.

FAZITEine Küche zu planen, erfordert viel Zeit und Weitsicht. Denn neben der Bequemlichkeit für die Menschen, die hier zusammenkommen, muss eine Küche auch genug Stauraum für Geschirr, Lebensmittel und Küchenausstattung bieten. Bei der Auswahl der Materialien – ob für die Küchenfronten, die Küchenfliesen, das Küchenzubehör oder die Küchenarbeitsplatte – ist einerseits auf die Küchentauglichkeit zu achten, während andererseits ein harmonisches Zusammenspiel der verschiedenen Komponenten erreicht werden sollte – von den Küchenmöbeln bis zur Küchengardine. Denn nur wenn Optik und Funktionalität in allen Punkten stimmen, wird aus Ihrer Küche ein echter Familienmagnet.

JETZT ANGEBOTE EINHOLEN & VERGLEICHEN

Ratgeber Küchen

close
buero.png Aktuelle Hausbaukataloge 2018 - gratis & unverbindlich Jetzt hier bestellen kataloge